Appell an die Politik

Klaus Böger, Präsident des Landessportbundes Berlin

Klaus Böger, Präsident des Landessportbundes Berlin (Foto: Engler)

Lieber Politikerinnen, liebe Politiker,

für den Landessportbund Berlin ist das Projekt BERLIN HAT TALENT „Chefsache“ und die hohe gesellschaftspolitische Relevanz wird von Ihnen bereits erkannt. Jedoch ist eine institutionelle Förderung bis heute nicht gewährleistet!

Ohne eine verbindliche und langfristige Finanzierungszusage durch die öffentliche Hand ist der Erfolg und die Nachhaltigkeit des Projekts BERLIN HAT TALENT gefährdet. Es ist nicht zu rechtfertigen, dass derzeit nur wenige Berliner Schülerinnen und Schüler die Chance einer sportlichen Sichtung und Betreuung erhalten. Deshalb gilt es, in den Jahren 2016/2017, BERLIN HAT TALENT im Rahmen eines Landesprogramms fortlaufend zu etablieren und in den Haushaltsplan einzustellen, damit alle Berliner Kinder und auch zukünftige Jahrgänge von den entwickelten    Maßnahmen profitieren können.

Für Sie, die politischen Entscheidungsträger, hat der Landessportbund Berlin sechs Kernbotschaften formuliert, um den unmittelbaren Nutzen einer institutionellen Förderung des Projekts herauszustellen:

BHT-Kernbotschaften an die Politik, Schulte

Quelle: LSB/Schulte

Unser freundlicher Appell an Sie, liebe Politikerinnen und Politiker lautet:

BERLIN HAT TALENT: VOM PROJEKT ZUM PROGRAMM!

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Böger

Präsident des Landessportbundes Berlin