Kategorie-Archiv: Veranstaltungen

Großeinsatz vor den Ferien

Das Pro­jekt BERLIN HAT TALENT stell­te sich auf zwei Sport­ver­an­stal­tun­gen in Span­dau und Neu­kölln vor und lud alle Besu­che­rin­nen und Besu­cher ein, sich an aus­ge­wähl­ten Sta­tio­nen des DMT auszuprobieren. 

Im Rah­men der in die­sem Jahr in Ber­lin statt­fin­den­den Leicht­ath­le­tik-Euro­pa­meis­ter­schaft und deren Pro­gramm „Lau­fen. Sprin­gen. Wer­fen. Ber­lin.“ ver­an­stal­te­te der LSB am 21.06.2018 ein Sport­fest im Sport Cen­trum des SC Sie­mens­stadt in Span­dau. Das Sport­fest stand unter dem Mot­to „Sport­ab­zei­chen und Inklu­si­on – Begeg­nun­gen, Bewe­gun­gen, Sport und Spaß“. Vor Ort nah­men Sport­ab­zei­chen­ex­per­ten zahl­rei­che Dis­zi­pli­nen aus der Leicht­ath­le­tik und dem Schwim­men ab. Dar­über hin­aus konn­ten die teil­neh­men­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler das Kin­der­turn- oder das Fuß­ball­ab­zei­chen able­gen oder sich bei zahl­rei­chen Bewe­gungs- und Sport­sta­tio­nen aus­pro­bie­ren. Mit dabei war auch das Pro­jekt BERLIN HAT TALENT.

Schüler balancieren rückwärts

Schoo­le­tics Ber­lin 2018, Schü­ler beim Balan­cie­ren rück­wärts am BERLIN HAT TALENT-Stand

Mit einem Infor­ma­ti­ons- und Mit­mach­stand lud BERLIN HAT TALENT die über 1000 teil­neh­men­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler ein, sich an aus­ge­wähl­ten Sta­tio­nen des Deut­schen Moto­rik-Test (DMT) aus­zu­pro­bie­ren. Gleich­zei­tig konn­ten sich die Leh­rer/-innen und Betreu­er/-innen aus­gie­big über das Pro­jekt und den DMT informieren.

Schüler probieren den Standweitsprung

Schoo­le­tics Ber­lin 2018, Schü­ler beim Stand­weit­sprung am BERLIN HAT TALENT-Stand

Außer­dem fand am Sams­tag, den 23.06.2018 der dies­jäh­ri­ge dege­wo-Schü­ler­tri­ath­lon in Neu­kölln statt. Im dege­wo-Sta­di­on wur­de von 9 Uhr bis 15 Uhr um die Wet­te geschwom­men, gefah­ren und gelau­fen. In 3‑er Teams zeig­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der teil­neh­men­den Schu­len und För­der­zen­tren was in ihnen steckt. Auch die­ses Jahr war BERLIN HAT TALENT vor Ort und infor­mier­te alle inter­es­sier­ten Besu­che­rin­nen und Besu­cher an sei­nem Stand über das Pro­jekt. Alle Kin­der konn­ten an vier Mit­mach­sta­tio­nen den DMT ken­nen­ler­nen und sich, nach­dem sie alle Sta­tio­nen erfolg­reich absol­viert hat­ten, eine klei­ne Über­ra­schung abho­len. Mit rund 1000 Schü­ler/-innen aus 47 teil­neh­men­den Schu­len war auch der dies­jäh­ri­ge dege­wo-Schü­ler­tri­ath­lon ein vol­ler Erfolg.

Schüler beim seitlichen Hin- und Herspringen

dege­wo-Tri­ath­lon 2018, Schü­ler beim seit­li­chen Hin- und Her­sprin­gen am BERLIN HAT TALENT-Stand

BERLIN HAT TALENT bei der Bahnrad-EM 2017

Neben dem welt­be­kann­ten Ber­li­ner Sechs-Tage-Ren­nen traf sich die euro­päi­sche Rad­spor­t­eli­te (Bahn) in die­sem Jahr zusätz­lich zur Bahn­rad-EM im alt­ehr­wür­di­gen Ber­li­ner Velo­drom. Den Zuschau­ern wur­de hoch­klas­si­ger Sport gebo­ten und dies nicht nur von den Spit­zen­ath­le­ten wie Kris­ti­na Vogel, Pau­li­ne Gra­bosch, Joa­chim Eilers oder Maxi­mi­li­an Levy. Mit ins­ge­samt 12x Edel­me­tall prä­sen­tier­ten sich die deut­schen Ath­le­ten zudem als wah­re Medail­len-Hams­ter (5x Gold, 4x Sil­ber, 3x Bronze).

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Bahnrad-EM, EUC, Nate Koch, Robert Förstemann

Der US-Ame­ri­ka­ner Nate Koch beim Balan­cie­ren am Stand von BERLIN HAT TALENT

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Bahnrad-EM, EUC, Nate Koch, Robert Förstemann

Aus­ge­wähl­te Sta­tio­nen des Deut­schen Motorik-Tests

Im Rah­men unse­res Pro­jek­tes BERLIN HAT TALENT konn­ten sich am 22.10.2017 auch die Ber­li­ner Nach­wuchs­sport­ler beim AOK Kids Cup auf der Bahn bewei­sen und ihren Ido­len nach­ei­fern. 24 Teil­neh­mer im Alter zwi­schen 10 und 14 Jah­ren fuh­ren um den gro­ßen Preis, den gol­de­nen Bären. Mit dabei waren auch Ben­ja­min Dörn­brack und Hugo Rock­stroh, bei­de Mit­glie­der des SC Ber­lin. Hugo konn­te sich sogar den 2. Platz erfah­ren, herz­li­chen Glück­wunsch zu dem tol­len Ergeb­nis. Ben­ja­min nahm im Jahr 2013 am Deut­schen Moto­rik-Test teil, besuch­te die Talen­tia­de und durch­lief somit die ein­zel­nen Sta­tio­nen unse­res Pro­jek­tes. Durch BERLIN HAT TALENT hat er mit dem Rad­sport sei­ne Lieb­lings­sport­art gefun­den und wir hof­fen, dass es vie­len wei­te­ren Kin­dern ähn­lich ergeht und wir sie in ihrer Sport­ar­ten­aus­wahl unter­stüt­zen können.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Bahnrad-EM, EUC, Nate Koch, Robert Förstemann

Nach­wuchs­sport­ler bei AOK Kids Cups, prä­sen­tiert von BERLIN HAT TALENT

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Bahnrad-EM, EUC, Nate Koch, Robert Förstemann

Robert Förs­te­mann am Stand von BERLIN HAT TALENT

Auch im Umlauf des Velo­droms hat­ten die anwe­sen­den Kin­der am Fami­li­en-Sonn­tag die Gele­gen­heit, ihre sport­li­chen Fähig­kei­ten erfolg­reich unter Beweis zu stel­len. Am Stand des Pro­jek­tes konn­ten aus­ge­wähl­te Sta­tio­nen des Deut­schen Moto­rik-Tests aus­pro­biert wer­den. Gleich­zei­tig bot sich die Mög­lich­keit, sich aus­gie­big über BERLIN HAT TALENT zu infor­mie­ren. Mit Nate Koch und Robert Förs­te­mann konn­ten wir zwei Welt­klas­se Bahn­rad­fah­rer an unse­rem Stand begrü­ßen, um ihnen die Mög­lich­kei­ten der Talent­för­de­rung in Ber­lin zu erläu­tern.  Deut­lich begeis­tert zeig­ten sie sich über die Inves­ti­tio­nen des Lan­des­sport­bun­des in die Zukunft und den Auf­wand den wir betrei­ben, um den Kin­dern eine sport­li­che Per­spek­ti­ve aufzuzeigen.

Jan Lese­ner

Hochschulzertifikat Bewegungs-/Talentcoach(FH): Erfolgreicher Start am H:G‑Institut für Leistungssport & Trainerbildung

Mit einem inten­si­ven und äußerst inter­es­san­ten Auf­takt­se­mi­nar fei­er­te vor weni­gen Tagen das Hoch­schul­zer­ti­fi­kat Bewe­gungs-/Ta­lent­coach an der H:G sei­ne gelun­ge­ne Pre­mie­re. Begrüßt wur­den die aus über 100 Inter­es­sen­ten aus­ge­wähl­ten Teil­neh­mer der Fort­bil­dung u.a. von Prof. Dr. Jochen Zin­ner, Direk­tor des H:G‑Institutes für Leis­tungs­sport & Trai­ner­bil­dung, Ver­tre­tern der Abtei­lung Leis­tungs­sport des Lan­des­sport­bun­des Ber­lin sowie Prof. Dr. Alfred Rich­artz (Uni­ver­si­tät Ham­burg). Nach sei­nem Kurs zur päd­ago­gi­schen Qua­li­tät in Sport­un­ter­richt und Trai­ning war­ten die Teil­neh­mer nun gespannt auf das Fol­ge­se­mi­nar zu medi­zi­ni­schen Grund­la­gen im Kin­der- und Jugend­sport. Anfang Novem­ber wird die­sen Kurs dann Prof. Dr. Bernd Wolf­arth (Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin) durch­füh­ren, sei­nes Zei­chen u.a. Olym­pia­arzt des Deut­schen Olym­pi­schen Sport­bun­des und Lei­ter der Abtei­lung Sport­me­di­zin an der Ber­li­ner Charité.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Hochschulzertifikat

Refe­ren­ten und Teil­neh­mer des Hochschulzertifikates

Das gemein­sam mit dem LSB Ber­lin und der Ber­li­ner Senats­ver­wal­tung für Bil­dung, Jugend und Fami­lie kon­zi­pier­te Zer­ti­fi­kat absol­vie­ren die Teil­neh­mer neben­be­ruf­lich im uni­ver­si­tä­ren Blen­ded-Lear­ning-For­mat mit semi­vir­tu­el­len Lern­pha­sen und Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen. Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen dazu fin­den sich auf http://trainer-offensive.de/index.php?id=5.

Dani­el Lange

Auswertungsseminar „Bewegungsförderangebote für Kinder im Grundschulalter“

Am Anfang des Jah­res führ­ten wir zusam­men mit der Bil­dungs­stät­te der Sport­ju­gend Ber­lin unser ers­tes Semi­nar zum The­ma „Bewe­gungs­för­der­an­ge­bo­te für Kin­der im Grund­schul­al­ter – Schatz­su­che statt Feh­ler­fahn­dung“ durch (Link zum Bericht: Schatz­su­che statt Feh­ler­fahn­dung). Die­ses Semi­nar wur­de ins Leben geru­fen, um Grund­schul­leh­rern und Übungs­lei­tern, die im Pro­jekt BERLIN HAT TALENT Bewe­gungs­för­der­grup­pen (BFG) durch­füh­ren, die Mög­lich­keit zu geben, wei­te­re ziel­grup­pen­ori­en­tier­te Bewe­gungs­an­ge­bo­te in ihren AG’s zu präsentieren.

LSB, Berlin hat Talent, Bewegungsfördergruppe, Fortbildung

Inten­si­ver Aus­tausch der Übungs­lei­ter der Bewegungsfördergruppen

Nach gut einem hal­ben Jahr tra­fen sich noch ein­mal alle Teil­neh­mer die­ses Semi­nars zum gemein­sa­men Erfah­rungs- und Gedan­ken­aus­tausch. So gaben zum einen die Leh­rer und Übungs­lei­ter zu vie­len ange­wen­de­ten Spie­len und Übun­gen ein posi­ti­ves Feed­back. Sie berich­te­ten über strah­len­de Kin­der­ge­sich­ter beim Ent­de­cken der neu­en Spiel- und Übungs­for­men außer­halb des offi­zi­el­len Sport­un­ter­richts. Damit ein­her ging die wach­sen­de Moti­va­ti­on der Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf, sich mehr zu bewe­gen. Vie­le der durch­füh­ren­den Übungs­lei­ter haben auch auf der Grund­la­ge der Anre­gun­gen aus dem Semi­nar ihren Sport­ma­te­ria­li­en­fun­dus auf­ge­stockt, um ein viel­sei­ti­ge­res Spiel­an­ge­bot machen zu kön­nen. Zum ande­ren war aber auch der Aus­tausch über Pro­blem­si­tua­tio­nen für alle Teil­neh­mer sehr hilf­reich. The­men wie z.B. „Wie gehe ich mit pro­ble­ma­ti­schen Kin­dern in der BFG um?“ bis hin zu „Wel­che Spie­le las­sen sich auch mit klei­nen Grup­pen sinn­voll als Bewe­gungs­an­ge­bot durch­füh­ren?“ wur­den bespro­chen und gemein­sa­me Lösungs­an­sät­ze erarbeitet.

LSB, Berlin hat Talent, Bewegungsfördergruppe, Fortbildung

Inten­si­ver Aus­tausch der Übungs­lei­ter der Bewe­gungs­för­der­grup­pen 2

Mit die­ser Ver­an­stal­tung konn­ten wir unser Pilot­se­mi­nar zum The­ma “Wei­ter­bil­dung für unse­re Übungs­lei­ter” und ande­ren Inter­es­sier­ten zusam­men mit der Bil­dungs­stät­te erfolg­reich abschlie­ßen. Wir bedan­ken uns bei allen Teil­neh­mern für die Erfah­run­gen die wir in die­sem Zusam­men­hang machen konn­ten und die wir in die zukünf­ti­ge Gestal­tung der fol­gen­den Wei­ter­bil­dun­gen mit ein­flie­ßen las­sen werden.

Mar­co Spanehl

BERLIN HAT TALENT beim Familiensportfest im Olympiapark

Mit fast 80.000 Besu­chern prä­sen­tier­te sich das dies­jäh­ri­ge Fami­li­en­sport­fest im Olym­pia­park als wah­rer Magnet für sport­af­fi­ne Ber­li­ner. An über 100 Mit­mach­sta­tio­nen prä­sen­tier­ten sich Ver­bän­de und Ver­ei­ne und boten ein brei­tes Pro­gramm für alle Alters­grup­pen. Gera­de bei die­sen Ver­an­stal­tun­gen zeigt sich, wie facet­ten­reich der Ber­li­ner Sport orga­ni­siert ist.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Familiensportfest im Olympiapark, 2017, Foto: Engler

Stand des Pro­jek­tes BERLIN HAT TALENT beim Fami­li­en­sport­fest, Foto: Engler

Auch mit unse­rem Pro­jekt BERLIN HAT TALENT waren wir wie­der mit einem Infor­ma­ti­ons­stand sowie aus­ge­wähl­ten Sta­tio­nen des Deut­schen Moto­rik-Tes­tes ver­tre­ten. Über 400 Kin­der und/oder deren Eltern absol­vier­ten die 4 Sta­tio­nen (Stand­weit­sprung, Seit­li­ches Hin- und Her­sprin­gen, Balan­cie­ren rück­wärts und Rumpf­beu­ge) und erhiel­ten wert­vol­le Infor­ma­tio­nen zu För­de­rungs­mög­lich­kei­ten im Rah­men des Pro­jek­tes. Die­se Teil­neh­mer­zahl gilt seit jeher als unerreicht.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Familiensportfest im Olympiapark, 2017, Foto: Engler

Innen­se­na­tor Gei­sel (m.li.), Prä­si­dent des LSB Böger (mi.re.), Abtei­lungs­lei­ter Leis­tungs­sport Schli­zio (li.), Schul­lei­ter der Sport­schu­le Rös­ner (re.), Foto: Engler

An dem größ­ten­teils freund­li­chen Spät­som­mer­tag stat­te­ten uns auch der Innen­mi­nis­ter Andre­as Gei­sel, der Prä­si­dent des Lan­des­sport­bun­des Ber­lin (LSB) Klaus Böger oder der Vize­prä­si­dent des LSB Tho­mas Här­tel einen Besuch ab. Herr Här­tel ver­such­te sich sogar selbst ein­mal an den Auf­ga­ben des Deut­schen Motorik-Tests.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Familiensportfest im Olympiapark, 2017, Foto: Engler

Vize­prä­si­dent des LSB Her­tel beim Balan­cie­ren, Foto: Engler

Das Fami­li­en­sport­fest im Olym­pia­park stellt tra­di­tio­nell auch das Ende der Som­mer­fe­ri­en dar. Wir wün­schen an die­ser Stel­le allen Kin­dern einen guten Start ins neue Schul­jahr und viel­leicht tref­fen wir den/die eine/n oder andere/n schon bald wie­der, um den voll­stän­di­gen Deut­schen Moto­rik-Test durch­zu­füh­ren. Im neu­en Schul­jahr besu­chen wir die Schu­len wie­der vor Ort, um sowohl talen­tier­te als auch Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf zu fin­den und adäquat zu för­dern. Im Schul­jahr 2017/18 sind wir in den Bezir­ken Lich­ten­berg, Neu­kölln, Trep­tow-Köpe­nick, Mar­zahn-Hel­lers­dorf, Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf und Span­dau ver­tre­ten, um uns ein umfas­sen­de Bild der Ber­li­ner Dritt­kläss­ler zu verschaffen.

Jan Lese­ner

ISTAF 2017 – Neben zahlreichen Top-Stars der Leichtathletik sorgten auch die Nachwuchshoffnungen für Furore

Das ISTAF in Ber­lin gehört seit Jah­ren zu einem der größ­ten und span­nends­ten Leicht­ath­le­tik-Events welt­weit. Auch in die­sem Jahr hat­ten die ca. 42.500 Zuschau­er allen Grund den zahl­rei­chen Top-Stars zuzu­ju­beln. Neben eini­gen per­sön­li­chen Best­zei­ten (u.a. Ari­es Mer­ritt: 110m Hür­den, Lisa Mey­er: 100m Sprint), dem Deut­schen Rekord von Gesa Krau­se (3.000m Hin­der­nis) lief die Süd­afri­ka­ne­rin Cas­ter Semenya einen neu­en Welt­re­kord (600m Lauf, inof­fi­zi­ell da nicht olym­pisch). Doch auch die Nach­wuchs­ta­len­te zeig­ten wirk­lich anspre­chen­de Leis­tun­gen auf der blau­en Tar­tan­bahn. In dem vom Pro­jekt BERLIN HAT TALENT unter­stütz­tem ISTAF Schools Cups setz­ten sich das Chris­to­pho­rus-Gym­na­si­um aus Ros­tock vor der Koli­bri-Grund­schu­le aus Mar­zahn-Hel­lers­dorf und der Mary-Pop­pins-Grund­schu­le aus Span­dau durch. Beglück­wünscht und geehr­te wur­den die Kin­der von den Aus­nah­me­ath­le­ten Fabi­an Ham­bü­chen (Olym­pia­sie­gern, Tur­nen) und Kris­ti­na Vogel (Olym­pia­sie­ge­rin, Radsport).

LSB Berlin, Berlin hat Talent, ISTAF 2017, Foto: Camera 4

Sie­ger­eh­rung des ISTAF Schools Cup mit Olym­pia­sie­ger Fabi­an Ham­bü­chen, Foto: Came­ra 4

Alle Ergeb­nis­se des dies­jäh­ri­gen ISTAF kön­nen Sie hier ein­se­hen: ISTAF Ergeb­nis­se 2017

Bereits bei der Qua­li­fi­ka­ti­on zum ISTAF Schools Cup zeig­ten sich die bei­den Freun­din­nen Anna Man­kow­ski und Jose­phi­ne Vogel in guter Form (ISTAF Qua­li­fi­ka­ti­ons­läu­fe). Bei ihrer bereits 4. Teil­nah­me! konn­te sich Anna sogar den Sieg bei den Mäd­chen sichern. Auch Milan Stad­ler, der Sohn unse­res Übungs­lei­ters Max Stad­ler, erziel­te mit sei­nem 3. Platz bei den Jun­gen ein tol­les Ergeb­nis. Wir möch­ten an die­ser Stel­le allen Teil­neh­mern recht herz­lich zu ihren erbrach­ten Leis­tun­gen gra­tu­lie­ren und wer weiß, viel­leicht fin­den wir eine/n der Sportler/innen in ein paar Jah­ren im Star­ter­feld der Erwach­se­nen wieder?!

LSB Berlin, Berlin hat Talent, ISTAF 2017, Foto: Camera 4

Gewin­ne­rin des Schü­ler­sprints Anna Man­kow­ski mit einem gro­ßen Fan, Foto: Came­ra 4

LSB Berlin, Berlin hat Talent, ISTAF 2017, Olympiastadion Berlin

LSB Ber­lin, Ber­lin hat Talent, ISTAF 2017, Olym­pia­sta­di­on Berlin

Mit dem Pro­jekt BERLIN HAT TALENT waren wir auch in die­sem Jahr an zahl­rei­chen Stel­len vor und wäh­rend des Haupt­pro­gramms des ISTAF ver­tre­ten. Neben einem eige­nen BERLIN HAT TALENT-Block, in dem ca. 300 Zuschau­er (Teil­neh­mer des Pro­jek­tes im Schul­jahr 2016/17 sowie deren Eltern) das Sport­er­eig­nis ver­folg­ten, bot sich an unse­rem Stand die Mög­lich­keit, sich hin­rei­chend über das Pro­jekt zu infor­mie­ren. Dar­über hin­aus konn­ten aus­ge­wähl­te Sta­tio­nen des Deut­schen Moto­rik-Tests selbst aus­pro­biert wer­den. Der Deut­sche Moto­rik-Test stellt die Grund­la­ge für die Ein­schät­zung der moto­ri­schen Leis­tungs­fä­hig­keit der Kin­der dar. Vie­le Kin­der sowie deren Eltern nut­zen die Gele­gen­heit vor den Toren des Olympiastadions.

 

LSB Berlin, Berlin hat Talent, ISTAF 2017, Olympiastadion Berlin

BERLIN HAT TALENT mit eige­nem Stand und Mit­ma­ch­an­ge­bo­ten im Rah­men des ISTAF 2017

Jan Lese­ner

Auf den Spuren des Spitzensports – Qualifikation für das Finale des ISTAF Schools Cup 2017

Das ISTAF Ber­lin gehört ohne Zwei­fel zu einem der ganz gro­ßen Sport­er­eig­nis­se, die die Haupt­stadt jähr­lich zu bie­ten hat. Als größ­tes Leicht­ath­le­tik­mee­ting der Welt lockt das ISTAF regel­mä­ßig Top-Ath­le­ten in das ehr­wür­di­ge Ber­li­ner Olym­pia­sta­di­on mit der mar­kan­ten blau­en Tar­tan­bahn. Ein­mal bei den ganz Gro­ßen zu star­ten, davon träu­men zahl­rei­che Kin­der, die regel­mä­ßig in Schu­le und Ver­ein für ihr gro­ßes Ziel trai­nie­ren. Im Rah­men der ISTAF-Schü­ler­läu­fe haben über 650 Kin­der die Mög­lich­keit, ihren Ido­len einer­seits ganz nah zu sein und ande­rer­seits ihre Leis­tungs­fä­hig­keit vor fast 50.000 begeis­ter­ten Zuschau­ern unter Beweis zu stel­len. Doch um dabei zu sein, galt es sich bei den Vor­ent­schei­den zu qualifizieren.

LSB, Berlin hat Talent, ISTAF, Schools Cup, Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Span­nung pur beim Vor­ent­scheid des ISTAF Schools Cup im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Als offi­zi­el­ler Part­ner des ISTAF Schools Cup war BERLIN HAT TALENT  bei dem Vor­ent­scheid im Fried­rich-Lud­wig-Jahn-Sport­park dabei. Dort hat­ten wir  Gele­gen­heit, uns ein umfang­rei­ches Bild von der Ver­an­stal­tung und den zahl­rei­chen talen­tier­ten Leicht­ath­le­ten zu machen und uns mit den Teil­neh­mern sowie deren Eltern aus­zu­tau­schen. Neben vie­len leuch­ten­den Kin­der­au­gen konn­te man man­cher­orts auch nie­der­ge­schla­ge­ne Teil­neh­mer antref­fen, die ihr gro­ßes Ziel lei­der ver­passt haben. Oft ent­schei­den zwi­schen Sieg und Nie­der­la­ge eben nur Nuan­cen. Einer von ihnen ist der 11-jäh­ri­ge Emi­lio (Leicht­ath­let beim TSC Rudow), der zu den schnells­ten Kin­dern sei­ner Grund­schu­le (Char­lie-Rivel-Grund­schu­le) gehör­te, die Teil­nah­me am Fina­le des ISTAF Schools Cup jedoch lei­der haar­scharf ver­fehl­te. Auch wenn Emi­lio etwas ent­täuscht ist, lässt er sich von die­sem „Rück­schlag“ nicht ent­mu­ti­gen, will wei­ter flei­ßig trai­nie­ren und sein Bes­tes geben. Den Stolz des Vaters, selbst ehe­ma­li­ger Fuß­bal­ler und Rin­ger, kann er sich ohne­hin Gewiss sein.

LSB, Berlin hat Talent, ISTAF, Schools Cup, Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Emi­lio (11 Jah­re) wur­de tat­kräf­tig von sei­nem Vater Laza­ro Och­oa unterstützt

Bes­ser lief es für die bei­den Freun­din­nen Jose­phi­ne (10 Jah­re) und Anna (11 Jah­re) von der Micha­el-Ende-Grund­schu­le, die sich bei­de qua­li­fi­zie­ren konn­ten. Trotz etwas Auf­re­gung vor dem Start konn­ten sich die bei­den Mäd­chen auf ihr Trai­nings­pro­gramm ver­las­sen und eine über­zeu­gen­de Leis­tung abru­fen. Anna (Leicht­ath­le­tin) wird in ihrem Hei­mat­ver­ein, den Neu­köll­ner Sport­freun­den, von Max Stad­ler trai­niert, der im Pro­jekt BERLIN HAT TALENT u.a. die  Talent­sich­tungs­grup­pe in Trep­tow-Köpe­nick betreut. Jose­phi­ne (Judo­ka) konn­te auch fern­ab der Leicht­ath­le­tik bereits ers­te Erfol­ge in ihrer Sport­art erzie­len. Neben einer erfolg­rei­chen Teil­nah­me am ISTAF Schools Cup träu­men die Freun­din­nen bereits von Teil­nah­men bei Welt­meis­ter­schaf­ten und den Olym­pi­schen Spie­len. Eine Ein­schu­lung an die Eli­te­schu­len des Sports, die bei­de anstre­ben, wäre ein ers­ter Schritt auf die­sem ambi­tio­nier­ten Weg.

LSB, Berlin hat Talent, ISTAF, Schools Cup, Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Die Freun­din­nen Jose­phi­ne und Anna konn­ten sich für das Fina­le beim ISTAF School Cup qualifizieren

Wie Emi­lio wer­den auch die bei­den Freun­din­nen aktiv von ihren Eltern unter­stützt. Ein­mal mehr gilt es einen gro­ßen Dank an die zahl­rei­chen enga­gier­ten Eltern aus­zu­spre­chen, die ihren Kin­dern mit viel Herz­blut zur Sei­te ste­hen und Moti­va­ti­on und Kraft spen­den, unab­hän­gig vom sport­li­chen Erfolg.

Wir freu­en uns schon sehr auf das dies­jäh­ri­ge ISTAF am 27. August 2017 im Ber­li­ner Olym­pia­sta­di­on, bei dem wir neben den Pro­fi-Ath­le­ten auch dem talen­tier­ten Nach­wuchs zuju­beln kön­nen. Wir drü­cken allen Teil­neh­mern schon ein­mal fest die Daumen.

Jan Lese­ner

Stabhochsprungtraining der TSG Mitte und Lichtenberg im Sportforum Berlin

Die Leicht­ath­le­tik  gilt als enorm facet­ten­reich mit ihren unzäh­li­gen Dis­zi­pli­nen und stellt oft­mals die Grund­la­ge für wei­te­re Sport­ar­ten dar. Somit ist sie ide­al geeig­net für die Teil­neh­mer unse­rer Talent­sich­tungs­grup­pen. Vor allem, weil sich die Kin­der bis­her noch nicht auf ihre zukünf­ti­ge „Lieb­lings­sport­art“ fest­le­gen konn­ten, bie­ten die­se „Schnup­per­trai­nings“ eine fan­tas­ti­sche Mög­lich­keit, wei­te­re Sport­ar­ten bzw. ‑dis­zi­pli­nen kennenzulernen.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, TSG, Sportforum Berlin

Herr Dr. Hei­ni­cke erläu­tert die rich­ti­ge Tech­nik beim Stabhochsprung

Am 01.07.2017 ver­sam­mel­ten sich die Kin­der der Talent­sich­tungs­grup­pen aus Mit­te und Lich­ten­berg in der Leicht­ath­le­tik­hal­le des Sport­fo­rums Ber­lin, um sich beim Stab­hoch­sprung in luf­ti­ge Höhen zu bege­ben. Ange­lei­tet von dem erfolg­rei­chen Trai­ner und Hoch­schul­do­zent Dr. Hei­ni­cke, der von 2 Sport­le­rin­nen des SV Preu­ßen Ber­lin unter­stützt wur­den, erlern­ten die Kin­der das Sprin­gen mit dem Stab. Die­se zwei­stün­di­ge Trai­nings­ein­heit wer­den die 17 anwe­sen­den Kin­der wohl so schnell nicht ver­ges­sen, war es doch für fast alle Teil­neh­mer der ers­te Kon­takt mit die­ser Dis­zi­plin. Sicht­lich beein­druckt und vol­ler Freu­de waren die Kin­der bei der Sache, Stolz mach­te sich zudem in den Gesich­tern der beglei­ten­den Eltern breit.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, TSG, Sportforum Berlin

Sicht­lich beein­druck­te Kin­der bei den ers­ten Sprung­ver­su­chen auf der Hochsprungmatte

Wir möch­ten uns herz­lich bei Herrn Dr. Hei­ni­cke für die Orga­ni­sa­ti­on sowie unse­ren Übungs­lei­tern Ami­na und David bedan­ken, die den Kin­dern eine wei­te­re Mög­lich­keit eröff­net haben, das brei­te Reper­toire des Sports in Ber­lin ken­nen­zu­ler­nen. Viel­leicht hat ja eines der Kin­der sein Herz an das Stab­hoch­sprin­gen verloren…

Jan Lese­ner

 

 

Probetraining im Anschluss an die Talentiade im Modernen Fünfkampf

Vie­le der Kin­der, die uns auf den Talen­tia­den besu­chen, sind noch in kei­nem Sport­ver­ein orga­ni­siert und wis­sen auch (noch) nicht genau, wel­che ihre zukünf­ti­ge “Lieb­lings­sport­art” sein könn­te. Auf die­ser Suche wol­len wir die Kin­der in enger Zusam­men­ar­beit mit den Sport­fach­ver­bän­den unterstützen.

Um eine Sport­art wirk­lich ken­nen­zu­ler­nen, reicht der Aus­schnitt auf den Talen­tia­den sicher­lich nicht aus. Aus die­sem Grund bie­ten die Sport­ar­ten jeweils Pro­be­trai­nings für inter­es­sier­te Kin­der an. Beson­ders erfolg­reich funk­tio­niert dies z.B. im moder­nen Fünfkampf.

Ins­ge­samt folg­ten 22 Kin­der im Anschluss an die Talen­tia­de in Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf der Ein­la­dung zum Pro­be­traing. Wir hof­fen natür­lich sehr, dass sich eini­ge der anwe­sen­den Kin­der auch zukünf­tig für die Sport­art ent­schei­den werden.

Berlin hat Talent, Probetraing, Moderner Fünfkampf

Teil­neh­mer des Pro­be­trai­ning in der Sport­art Moder­ner Fünf­kampf auf dem Gelän­de des Olym­pia­parks Berlin

Jan Lese­ner

1. Platz beim Tempelritter-Cup inkl. einiger Kinder der TSG Treptow-Köpenick

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag, den 10.06.2017, fand im Fried­rich-Ebert-Sta­di­on wie­der ein­mal der Tem­pel­rit­ter-Cup statt. Orga­ni­siert wur­de die­ser von der LT Süd, dem S.S.V Lich­ten­ra­de und der TSV Tem­pel­hof-Mari­en­dorf. 150 Teil­neh­mer bestrit­ten den Wett­kampf in der Alters­klas­se U10. An den fol­gen­den Sta­tio­nen galt es sich zu bewei­sen: 40 m, Weit­sprungstaf­fel, Medi­zin­ball­sto­ßen (1kg Kugel), 40 m Hin­der­nis-Sprint-Pen­del­staf­fel, Tandem-Team-Biathlon.

Berlin hat Talent, Tempelritter-Cup, TSG

Vor dem Wett­kampf wirk­ten die Mit­glie­der des Teams “Neu­köll­ner Max” noch recht entspannt

Mit dabei waren auch 5 Kin­der der Talent­sich­tungs­grup­pe (TSG) aus Trep­tow-Köpe­nick, die zusam­men mit Ver­eins­mit­glie­dern der LG Nord aus Neu­kölln ein schlag­kräf­ti­ges Team dar­stell­ten. Ein­mal an einem sport­li­chen Wett­kampf teil­zu­neh­men war für die Kin­der der TSG schon eine ein­ma­li­ge Erfah­rung, dass am Ende sogar der 1. Platz her­aus­sprang, war wohl ein­zig­ar­tig. Timo lief den 40 m‑Sprint sogar unter 7 Sekun­den und gehör­te damit zu den schnells­ten Kin­dern der gesam­ten Veranstaltung.

Berlin hat Talent, Tempelritter-Cup, TSG

Vor dem Start gab es noch ein­mal letz­te Hin­wei­se von unse­rem Übungs­lei­ter Max Stadler

Herz­li­chen Glück­wunsch an alle Teil­neh­mer für die­ses super Ergebnis.

Berlin hat Talent, Tempelritter-Cup, TSG

Abschlie­ßend konn­te sich das Team tat­säch­lich über den 1. Platz und den Sie­ger­po­kal freuen!

Neben der erhal­te­nen Sie­ger­ur­kun­de stell­te wohl vor allem der gewon­ne­ne Pokal das High­light des Tages dar. Selbst­ver­ständ­lich wur­de der Erfolg auch aus­gie­big gefei­ert! Unter­stützt durch zahl­rei­che, stol­ze Eltern war die Ver­an­stal­tung auch in die­sem Jahr wie­der ein gro­ßer Erfolg. Ein herz­li­ches Dan­ke­schön gilt vor allem unse­rem Übungs­lei­ter Max Stad­ler, der die Team­staf­fel betreute.

Jan Lese­ner