Schlagwort-Archiv: LSB Berlin

Familiensportfest 2020 digital“

Das gro­ße Fami­li­en­sport­fest des Lan­des­sport­bunds Ber­lin lockt Jahr für Jahr Zehn­tau­sen­de in den Olym­pia­park Ber­lin. In die­sem Jahr konn­te das Fami­li­en­sport­fest wegen der Coro­na-Pan­de­mie nicht in bewähr­ter Form statt­fin­den. Dafür bringt es der Lan­des­sport­bund Ber­lin direkt nach Hau­se auf Euren Bild­schirm. Wir wer­den ver­schie­de­ne Sport­ar­ten vir­tu­ell vor­stel­len und wol­len Fami­li­en mit ihren Kin­dern moti­vie­ren, die Ange­bo­te unse­rer Ver­ei­ne anzunehmen.

„Familiensportfest 2020 digital“

Fami­li­en­sport­fest 2020 digi­tal“ ist ein ein­stün­di­ges Sport-Maga­zin, das am Sonn­tag, dem 25. Okto­ber 2020, von 17 bis 18 Uhr auf der Face­book-Sei­te des LSB Ber­lin aus­ge­strahlt wird: https://www.facebook.com/LandessportbundBerlin/

Mode­riert wird das neue For­mat von Mat­thi­as Kil­ling, bekannt aus dem Sat.1 Früh­stücks­fern­se­hen. Der TV-Mann pro­biert zahl­rei­che Sport­ar­ten selbst aus, unter ande­rem tritt Kil­ling gegen Füch­se-Pro­fi Jacob Holm und Box-Euro­pa­meis­te­rin Nina Mein­ke an und misst sich mit Anton Breh­me von den BR Volleys.Ob es für Mat­thi­as Kil­ling am Ende zum „Ber­li­no-Abzei­chen“ reicht und wie viel­fäl­tig und attrak­tiv der Sport in Ber­li­ner Ver­ei­nen ist – schal­tet ein und lasst Euch über­ra­schen. #Familiensportfest2020digital

BERLIN HAT TALENT sucht genau SIE!

Für unse­re Talent­sich­tungs- und Bewe­gungs­för­der­grup­pen in ver­schie­de­nen Bezir­ken sind wir auf der Suche nach Übungs­lei­te­rin­nen und Übungs­lei­tern. Sie müs­sen eine der fol­gen­den Vor­aus­set­zun­gen erfüllen:

  • Besitz einer gül­ti­gen Übungs­lei­ter-Lizenz (min­des­tens C) oder
  • aus­ge­bil­de­te Sport­lehr­kraft oder
  • Hoch­schul­zer­ti­fi­kat der DHGS (Bewe­gungs-/Ta­lent­coach).

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier.

Bundespräsident besucht BHT-Stand bei JtfOP

Am 23. Sep­tem­ber wur­de im Ber­li­ner Olym­pia­sta­di­on das 50-jäh­ri­ge Jubi­lä­um von Jugend trai­niert für Olym­pia & Paralym­pics gefei­ert. Über 12.000 Schü­le­rin­nen und Schü­ler nah­men am Jubi­lä­um des größ­ten Schul­sport­wett­be­werbs der Welt teil.

Berliner Athletinnen und Athleten laufen im Berliner Olympiastadtion ein

Der Ein­zug der Ber­li­ner Nach­wuchs­ath­le­tin­nen und ‑ath­le­ten
Foto Juer­gen Engler

Zu den Ehren­gäs­ten gehör­ten der Bun­des­prä­si­dent Frank-Wal­ter Stein­mei­er, Ber­lins regie­ren­der Bür­ger­meis­ter Micha­el Mül­ler, Deut­sche Bahn Vor­stands­vor­sit­zen­der Dr. Richard Lutz und LSB-Prä­si­dent Tho­mas Här­tel. Und auch BERLIN HAT TALENT war mit einem Stand vor Ort und infor­mier­te über das Programm.

Frank-Walter Steinmeier am Stand von BERLN HAT TALENT

Frank-Wal­ter Stein­mei­er am Stand von BERLN HAT TALENT
Foto Juer­gen Engler

Einen umfang­rei­chen Bericht über die Fei­er­lich­kei­ten fin­den Sie hier.

Karower Dachse organisieren ein Inklusions-Sportfest

Ent­de­cke Dein Talent – das Bewe­gungs- und Fit­ness­pro­gramm für Jeder­mann zum Mit­ma­chen und Ken­nen­ler­nen“ — unter die­sem Mot­to stand am 14.09.2019 der Aktiv-Tag, der mit­hil­fe der Karower Dach­se auf dem Gelän­de des Robert-Have­mann-Gym­na­si­um orga­ni­siert wurde.

Mitmach-Stationen für Jung und Alt

Mit­mach-Sta­tio­nen für Jung und Alt

Zahl­rei­chen Ver­ei­nen, Sport­grup­pen, Initia­ti­ven und Schu­len wur­de die Mög­lich­keit gebo­ten, ihre inklu­si­ven Ange­bo­te zu prä­sen­tie­ren. Auch BERLIN HAT TALENT war mit vier Mit-Mach-Sta­tio­nen des Deut­schen Moto­rik-Test vor Ort und infor­mier­te die inter­es­sier­ten Besu­cher/-innen über das Programm.

Ehrenpräsident Peter Hanisch zu Besuch am BHT-Stand

Ehren­prä­si­dent Peter Hanisch zu Besuch am BHT-Stand

Ehren­prä­si­dent des Lan­des­sport­bund, Peter Hanisch, ließ es sich nicht neh­men per­sön­lich bei der BHT-Sta­ti­on vor­bei­zu­schau­en um mit den Stand­be­treu­ern/-innen in Gespräch zu kommen.

Ins­ge­samt war es eine schö­ne Ver­an­stal­tung, die wir ger­ne unter­stützt haben.

 

Strahlende Gesichter in der Peter-Witte-Schule

Pünkt­lich zum Beginn des neu­en Schul­jah­res star­te­ten in Mar­zahn-Hel­lers­dorf und Rei­ni­cken­dorf neue Bewe­gungs­för­der­grup­pen. Neben wei­te­ren Schu­len erhielt auch die Peter-Wit­te-Schu­le eine mit Sport­ma­te­ri­al befüll­te Bewe­gungs­ton­ne. Die­se wur­de der Schu­le wäh­rend der Bewe­gungs­för­der­grup­pe über­ge­ben. Die neu­gie­ri­gen Kin­der konn­ten es kaum erwar­ten, einen Blick in die Ton­ne zu wer­fen. Sofort öff­ne­ten sie die­se und nah­men die Spiel­ge­rä­te in Beschlag. Es wur­den Mann­schaf­ten gebil­det und pro­be­wei­se Hockey gespielt. Auch die Bäl­le, Luft­bal­lons und Leib­chen kamen zum Einsatz.

  • Kinder posieren mit Bewegungstonne
    Die Bewe­gungs­ton­ne wur­de den Kin­dern, ihrer Übungs­lei­te­rin Hel­la Grund­schok und ihrer Leh­re­rin Frau­ke Kusche übergeben

Nicht nur die Augen der Kin­der leuch­te­ten, son­dern auch die der Sport­leh­re­rin Frau­ke Kusche und der Übungs­lei­te­rin Hel­la Grund­schok. Sie freu­ten sich sehr, dass jetzt so vie­le Spiel- und Sport­ge­rä­te für die Bewe­gungs­för­der­grup­pe zur Ver­fü­gung stehen.

Wir wün­schen die­ser neu­en Grup­pe viel Freu­de bei Sport und Spiel im kom­men­den Jahr.

Bildungssenatorin besucht die Bewegungsfördergruppe der Carl-Bolle-Schule

Am 14. August fand die vom Lan­des­sport­bund Ber­lin orga­ni­sier­te Pres­se­tour mit Sena­to­rin San­dra Schee­res statt. Unter dem Mot­to “Wie wir Kin­der mit Freu­de bewe­gen” stell­te der Lan­des­sport­bund der Sena­to­rin an vier Sta­tio­nen vor, wie Ber­li­ner Kin­dern die Freu­de an Bewe­gung ver­mit­telt wird.

Kinder sitzen mit Ihrer Lehrerin im Kreis

Bewe­gungs­för­der­grup­pe der Carl-Bol­le-Schu­le
Foto Juer­gen Engler

BERLIN HAT TALENT war eine der Sta­tio­nen und lud die Sena­to­rin an die Carl-Bol­le-Schu­le ein, wo sie und die ande­ren Teil­neh­mer/-innen der Pres­se­tour eine Bewe­gungs­för­der­grup­pe ken­nen­ler­nen durf­ten. Die 16 teil­neh­men­den Kin­der freu­ten sich auf den Besuch und zeig­ten, wie in den Grup­pen Bewe­gungs­för­de­rung und Spaß ver­knüpft werden.

Gruppe tanzt und lacht

Sena­to­rin San­dra Schee­res und LSB-Prä­si­dent Tho­mas Här­tel machen tat­kräf­tig bei der Bewe­gungs­för­der­grup­pe mit
Foto Juer­gen Engler

Sandra Scheeres gibt ein Interview während Kinder spielen

San­dra Schee­res besucht die Bewe­gungs­för­der­grup­pe an der Carl-Bolle-Schule

Den aus­führ­li­chen Bericht fin­den Sie hier.

Ab dem neuen Schuljahr: BERLIN HAT TALENT-Gutscheine!

Das neue Schul­jahr ist gestar­tet und mit dem Schul­jahr star­ten auch wir von BERLIN HAT TALENT wie­der unse­ren jähr­li­chen Deut­schen Moto­rik-Test (DMT). Im Schul­jahr 2019/2020 fin­den der DMT sowie die anschlie­ßen­den Talen­tia­den in den Bezir­ken Lich­ten­berg, Fried­richs­hain-Kreuz­berg, Neu­kölln, Trep­tow-Köpe­nick, Rei­ni­cken­dorf, Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf, Span­dau und Mar­zahn-Hel­lers­dorf statt. Jede der getes­te­ten Schu­len hat im Anschluss auch die Mög­lich­keit, eine Bewe­gungs­för­der­grup­pe zu errichten.

Außer­dem wird BERLIN HAT TALENT um eine Gut­schein­ak­ti­on erwei­tert. Ziel der Akti­on ist es, die am DMT teil­neh­men­den Kin­der ver­mehrt für den Sport zu begeis­tern und sie direkt in Sport­ver­ei­ne zu ver­mit­teln. Des­halb erhal­ten im Schul­jahr 2019/20 alle Teil­neh­mer/-innen von BERLIN HAT TALENT in Zusam­men­ar­beit mit der AOK einen indi­vi­dua­li­sier­ten Gut­schein, den sie bei allen BERLIN HAT TALENT-Part­ner­ver­ei­nen ein­lö­sen kön­nen. Dafür erhal­ten die Kin­der eine drei­mo­na­ti­ge kos­ten­lo­se Pro­be­mit­glied­schaft in die­sem Ver­ein. Die Ver­ei­ne erhal­ten im Gegen­zug einen finan­zi­el­len Zuschuss vom Lan­des­sport­bund Berlin.

Bild eines Gutscheins

Gut­schein (Mus­ter) für eine drei­mo­na­ti­ge Pro­be­mit­glied­schaft bei einem BHT-Partnerverein

Alle Infor­ma­tio­nen zur Gut­schein­ak­ti­on und wie Sie bzw. Ihre Kin­der die erhal­te­nen Gut­schei­ne ein­lö­sen kön­nen, erhal­ten Sie hier.

Sind Sie Ver­tre­ter eines Sport­ver­eins und möch­ten BERLIN HAT TALENT-Part­ner­ver­ein wer­den? Dann kli­cken Sie bit­te hier.

BERLIN HAT TALENT beim 10-jährigen Jubiläum des Familiensportfestes

Zum 10-jäh­ri­gen Jubi­lä­um am 3. und 4. August 2019 kamen ins­ge­samt 90.000 Besu­cher/-innen zum Fami­li­en­sport­fest. Die anwe­sen­den Ver­tre­ter/-innen der Sport­ver­ei­ne und ‑ver­bän­de prä­sen­tier­ten im Olym­pia­park über 100 kos­ten­lo­se Mit­mach-Ange­bo­te aus Fun‑, Trend- und eta­blier­ten Sportarten.

Vertreter/-innen des Berliner Senats und des LSB Berlin beim BERLIN HAT TALENT

LSB Direk­tor Fried­hard Teuf­fel, LSB Vize­prä­si­den­tin Clau­dia Zin­ke, Sena­tor für Inne­res und Sport Andre­as Gei­sel, Refe­rats­lei­te­rin Sport­ent­wick­lung bei der Senats­ver­wal­tung für Inne­res und Sport Gabrie­le Frey­tag und LSB Prä­si­dent Tho­mas Här­tel (v.l.n.r.) bei BERLIN HAT TALENT
Foto Juer­gen Engler

Auf­grund der Finals Ber­lin 2019 fand das Fami­li­en­sport­fest erst­ma­lig an zwei Tagen statt. Die Gäs­te konn­ten neben den Attrak­tio­nen auf dem Fami­li­en­sport­fest span­nen­de Wett­kämp­fe um die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in den Sport­ar­ten Bogen­schie­ßen, Boxen, Leicht­ath­le­tik, Moder­ner Fünf­kampf und Tri­ath­lon live im Olym­pia­park, auf dem Olym­pi­schen Platz und im Olym­pia­sta­di­on mit­er­le­ben. Wir gra­tu­lie­ren allen Medail­len­ge­win­nern/-innen, spe­zi­ell unse­ren bei­den Ber­li­ne­rin­nen Lisa Unruh (Bogen­schie­ßen) und Anni­ka Schleu (Moder­ner Fünf­kampf), die uns auch schon auf eini­gen Talen­tia­den unter­stützt haben.

Kinder üben den Standweitsprung

Eine Sta­ti­on des Deut­schen Moto­rik-Tests: der Standweitsprung

Auch in die­sem Jahr war BERLIN HAT TALENT im Olym­pia­park vor Ort. An unse­rem Stand konn­ten sich die Besu­che­r/-in­­nen an vier aus­ge­wähl­ten Sta­tio­nen des Deut­schen Moto­­rik-Tests (DMT) aus­pro­bie­ren. Nach erfolg­rei­chem Abschluss der Sta­tio­nen erhiel­ten alle Teil­­neh­­mer/-innen eine klei­ne Über­ra­schung. Alle wei­te­ren Inter­es­sier­ten konn­ten sich über das Pro­gramm und den Deut­schen Moto­­rik-Test infor­mie­ren. Wir haben uns gefreut, dass sich auch die Teil­neh­mer/-innen des 46. Deutsch-Japa­ni­schen Sport­ju­gend-Simul­tan­aus­tau­sches mit Freu­de an den Sta­tio­nen des DMT gemes­sen haben.

Teilnehmer/-innen des Deutsch-Japanischen-Simultanaustausches der Sportjugend beim Seitlichen Hin-und-Herspringen

Teil­neh­mer/-innen des Deutsch-Japa­ni­schen-Simul­tan­aus­tau­sches der Sport­ju­gend beim Seit­li­chen Hin-und-Herspringen

Am 1. Sep­tem­ber 2019 wer­den wir mit unse­rem Stand samt Mit­mach­par­cours beim ISTAF ver­tre­ten sein. Wir freu­en uns auf zahl­rei­che Besu­cher/-innen im Olym­pia­sta­di­on. Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen zum ISTAF fin­den Sie hier.

 

BERLIN HAT TALENT beim Berufsbildungstag

Das LSB-Pro­jekt SPORTBUNT — Ver­ei­ne leben Viel­falt! ver­an­stal­te­te am 18. Juli in der Ger­hard-Schle­gel-Sport­schu­le einen Berufs­bil­dungs­tag für geflüch­te­te Men­schen . Die rund 100 Besu­cher/-innen konn­ten sich an zahl­rei­chen Stän­den über Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten, Frei­wil­li­gen­diens­te oder ehren­amt­li­che Tätig­kei­ten im Sport informieren.

Stellenanzeigen Berliner Sportvereine

Vie­le Ver­ei­ne schrie­ben Stel­len aus
Foto Juer­gen Engler

Und auch wir stell­ten allen Inter­es­sier­ten unser Pro­gramm BERLIN HAT TALENT vor. An unse­rem Stand infor­mier­ten wir die Besu­cher/-innen vor allem dar­über, wie sich Hel­fer/-innen bei unse­rem Pro­gramm betei­li­gen können.

Interessenten am BERLIN HAT TALENT Stand

BERLIN HAT TALENT beim Berufs­bil­dungs­tag
Foto Juer­gen Engler

So gewin­nen wir hof­fent­lich zahl­rei­che neue Unter­stüt­zer/-innen für Talen­tia­den und ande­re Ver­an­stal­tun­gen sowie eini­ge Übungs­lei­ter/-innen für unse­re Bewe­gungs­för­der­grup­pen bzw. Talent­sich­tungs­grup­pen. Wir freu­en uns schon dar­auf, eini­ge unse­rer neu­en Hel­fer/-innen beim Fami­li­en­sport­fest im Olym­pia­park wie­der zu sehen.

 

 

BERLIN HAT TALENT und Nina Kamenik beim Sport-Aktionstag

Am 27. Mai fand an der Stern­berg-Grund­schu­le in Schö­ne­berg ein Sport-Akti­ons­tag statt. 260 Schü­le­rin­nen und Schü­ler konn­ten einen Tag lang vie­le Sport­an­ge­bo­te aus­pro­bie­ren, zum Bei­spiel Inli­ne-Ska­ten, Klet­tern oder BMX-Fah­ren. BERLIN HAT TALENT war auch vor Ort und führ­te mit eini­gen der Schü­ler/-innen den Deut­schen Moto­rik-Test durch.

  • Kinder machen Liegestütze
    Nina Kamenik feu­ert die Kin­der an der Sta­ti­on “Lie­ge­stütz” an Foto Juer­gen Engler

Dabei wur­de das Team von Ber­lins Eis­ho­ckey-Natio­nal­spie­le­rin Nina Kamenik beglei­tet und gab dem LSB neben­bei noch ein inter­es­san­tes Interview:

LSB: Wie kam es dazu, dass du dich ent­schie­den hast, den Sport-Akti­ons­tag zu unterstützen?

Nina Kamenik: Ich ken­ne das Nach­wuchs-Pro­jekt BERLIN HAT TALENT, weil ich dort selbst ein­mal gear­bei­tet habe – und hat­te auch von den Akti­ons­ta­gen gehört. Nun dach­te ich, dass es inter­es­sant wäre, mir das ein­mal anzu­schau­en – wie es an einer Schu­le kon­kret umge­setzt wird. So ein Akti­ons­tag ist schließ­lich eine gro­ße Sache, mit der eine Schu­le sehr viel Arbeit hat.
Außer­dem ist es für die Kin­der toll, wenn jemand da ist, der in sei­nem Sport schon erfolg­reich ist. Und ich mag die Arbeit mit Kin­dern sehr.

LSB: Des­halb hast du wohl auch bei BERLIN HAT TALENT mit­ge­ar­bei­tet? Bist du in dem Bereich jetzt noch aktiv?

Nina Kamenik: Ja, genau. Ich hel­fe noch ehren­amt­lich bei BERLIN HAT TALENT und war zum Bei­spiel bei der letz­ten Talen­tia­de in Span­dau dabei. Das mache ich immer, wenn ich Zeit habe. Das ist natür­lich manch­mal schwie­rig, weil ich noch stu­die­re und mei­nen Sport habe. Jetzt ist gera­de Som­mer­pau­se, des­halb klappt es der­zeit ganz gut.

LSB: Was stu­dierst du?

Nina Kamenik: Ich stu­die­re Lehr­amt – Sport als Haupt­fach und Eng­lisch als Zweitfach.

LSB: Wie siehst du dei­ne Rol­le, wenn du als Leis­tungs­sport­le­rin an so einem Tag dabei bist?

Nina Kamenik: Ich fin­de wich­tig, dass die Kin­der Vor­bil­der haben oder sehen, was man errei­chen kann. Außer­dem ist das eine schö­ne Gele­gen­heit zu zei­gen, dass auch Sport­ler sich dafür inter­es­sie­ren, was an den Schu­len passiert.

LSB: Was hat dir bei dem Sport-Akti­ons­tag am bes­ten gefallen?

Nina Kamenik: Für die Kin­der ist sicher die Klet­ter­wand super, weil sie dort eine Bewe­gungs­er­fah­rung machen kön­nen, die sie in ihrem All­tag nicht haben. Von allein kämen sie viel­leicht nicht auf die Idee, mal klet­tern zu gehen. Nun, da sie es aus­pro­bie­ren konn­ten, mög­li­cher­wei­se schon.

Kin-Ball fand ich sehr toll. Das kann­te ich noch gar nicht. Das kann man viel­leicht auch mal in den Sport­un­ter­richt ein­be­zie­hen. Die Kin­der waren alle ganz begeis­tert davon.

LSB: Was glaubst du, neh­men die Kin­der von dem Akti­ons­tag mit?

Nina Kamenik: Ich den­ke, dass sol­che Tage im Gedächt­nis blei­ben – als etwas, das sehr schön war. Für die Kin­der ist es etwas Beson­de­res, dass Leu­te zu ihnen in die Schu­le kom­men und für sie so eine Ver­an­stal­tung machen. Sie haben dadurch Abwechs­lung in ihrem Schul­all­tag, kön­nen Sport machen und sich aus­pro­bie­ren – in man­chen Sport­ar­ten ihren Kör­per ganz neu erfahren.

LSB: Hat­test du das Gefühl, dass die Kin­der Spaß hatten?

Nina Kamenik: Ich glau­be, dass sie total Spaß hat­ten! Allein beim Auf­wärm-Tanz am Anfang (durch­ge­führt von Cent­re Tal­ma, A.d.R.)– den ich übri­gens auch ganz toll fand – haben die Kin­der super mitgemacht.

LSB: Du stu­dierst selbst Lehr­amt – wirst also auch mit Kin­dern zusam­men arbei­ten. Ändert das noch­mal dei­nen Blick?

Nina Kamenik: Abso­lut. Des­halb hat­te ich auch bei Kin-Ball gedacht, dass ich mir das mer­ken muss. Ich samm­le da schon Anre­gun­gen für mich selbst. Man lernt immer viel dazu – gera­de bei sol­chen Ver­an­stal­tun­gen. Da zieht man für sich oder die Kin­der, die man spä­ter betreu­en wird, viel raus.

LSB: Heißt das, wenn du dann Leh­re­rin bist, wür­dest du auch an dei­ner Schu­le einen Sport-Akti­ons­tag organisieren?

Nina Kamenik: Ich fin­de, das ist eine super Sache. Wenn Leh­rer so enga­giert sind, dann ist das für die Schü­ler immer schön. Es ist wich­tig, dass es sol­che Akti­ons­ta­ge gibt, denn die Kin­der zie­hen ein­fach viel dar­aus – zum Bei­spiel, dass sie in ihrem All­tag mehr Sport machen. Das hat auch einen Effekt auf ihre Gesundheit.

Die Sport-Akti­ons­ta­ge sind eine Initia­ti­ve vom Ver­ein Ber­li­ner Kauf­leu­te und Indus­tri­el­ler (VBKI), dem Lan­des­sport­bund (LSB) Ber­lin und der GSJ – Gesell­schaft für Sport und Jugendsozialarbeit. 

Inter­view: Fran­zis­ka Staupendahl