Talentiade Spandau

Am Sonn­abend den 25. Mai fand die letz­te Talen­tia­de die­ses Schul­jah­res statt. Zum Abschluss luden wir die sport­lichs­ten Kin­der aus Span­daus drit­ten Klas­sen in das Horst-Kor­ber-Sport­zen­trum ein. Dort konn­ten Sie neun Sport­ar­ten ken­nen­ler­nen und aus­pro­bie­ren. So waren neben Bas­ket­ball, Leicht­ath­le­tik, Rad­sport, Rudern und Vol­ley­ball auch Golf, Moder­ner Fünf­kampf und Was­ser­ball vor Ort und stell­ten den Kin­dern die Viel­falt des Sports vor.

Am Ruder­ergo­me­ter konn­ten die Kin­der vol­le Leis­tung zei­gen. Foto: Jür­gen Eng­ler

An der Sta­ti­on des Moder­nen Fünf­kamp­fes erwar­te­te die Kin­der noch eine Über­ra­schung. Unter ande­rem betreu­te der erfolg­rei­che Junio­ren­sport­ler Miklos Rie­ger die Sta­ti­on und brach­te den Kin­dern sei­ne Sport­art näher. Das Beson­de­re: Miklos fand vor eini­gen Jah­ren selbst durch das Pro­gramm BERLIN HAT TALENT zum Moder­nen Fünf­kampf und will sei­ne Begeis­te­rung nun an die Kin­der wei­ter­ge­ben. Außer­dem wur­de Miklos an die­sem Tag von unse­rem Kame­ra­team (sport­fa­nat) beglei­tet, da wir der­zeit einen Film über Miklos und sei­nen Wer­de­gang dre­hen. Denn so kann es gehen: bei einer Talen­tia­de oder einer Talent­sich­tungs­grup­pe eine neue Sport­art ent­de­cken und ein paar Jah­re spä­ter auf einer Eli­te­schu­le des Sports von den Bes­ten ler­nen und inter­na­tio­na­le Wett­kämp­fe bestrei­ten.

Miklos beschreibt beim Filmdreh seinen Werdegang von der Talentiade zum erfolgreichen Modernen Fünfkämpfer

Miklos beschreibt beim Film­dreh sei­nen Wer­de­gang zum erfolg­rei­chen Moder­nen Fünf­kämp­fer. Foto: Jür­gen Eng­ler

Neben den 135 Kin­dern, ihren enga­gier­ten Eltern und den Ver­tre­tern der Sport­ver­ei­ne waren wie­der vie­le ehren­amt­li­che Hel­fer dabei, um das Event zu dem zu machen was es ist.

Inter­es­sier­te Eltern konn­ten sich am Info­stand des Pro­gramms sowie der Sport­schu­le im Olym­pia­park — Poel­chau-Schu­le über die schu­li­schen und sport­li­chen Aus­sich­ten ihrer Talen­te infor­mie­ren.

Wie immer gab es für die Bes­ten unter den Bes­ten Medail­len in Bron­ze, Sil­ber und Gold in den Sport­ar­ten Bas­ket­ball, Rudern und Was­ser­ball für die Mäd­chen sowie für die Jun­gen. Außer­dem konn­ten sich die Eltern wäh­rend der Ver­an­stal­tung Frei­kar­ten für die im Rah­men der satt­fin­den­den Finals Ber­lin 2019 Leicht­ath­le­tik-Meis­ter­schaf­ten am 3. und 4. August im Olym­pia­s­ta­ti­on abho­len. An dem Wochen­en­de wird in Ber­lin eine Sport­ver­an­stal­tung der Super­la­ti­ve statt­fin­den, Staats­se­kre­tär für Sport Alek­san­der Dzem­britz­ki sprach von „den klei­nen natio­na­len Olym­pi­schen Spie­len”.

Miklos überreichte den Nachwuchstalenten die Medaillen Foto Juergen Engler

Miklos über­reich­te den Nach­wuchs­ta­len­ten die Medail­len. Foto: Jür­gen Eng­ler

Auch bei die­ser Talen­tia­de konn­ten sich Kin­der, aktiv beim Mit­ma­chen, und Eltern, im anschlie­ßen­den Gespräch mit den Sport­ar­ten­ver­tre­tern, einen erwei­ter­ten Überlick über die Ber­li­ner Sport­land­schaft ver­schaf­fen. So heißt es am Ende auch wie­der für  BERLIN HAT TALENT: “Mis­si­on erfüllt”.