Schlagwort-Archiv: Marzahn-Hellersdorf

Wird Marzahn-Hellersdorf durch Shutdown abgehängt?

Als Mit­te März, ver­ur­sacht durch die Coro­na­vi­rus-Pan­de­mie, das öffent­li­che Leben in Deutsch­land und damit auch in Ber­lin her­un­ter­ge­fah­ren wur­de, muss­te die kom­plet­te Pla­nung beim Pro­gramm BERLIN HAT TALENT auf Eis gelegt wer­den. In den Bezir­ken Lich­ten­berg, Fried­richs­hain-Kreuz­berg, Neu­kölln, Trep­tow-Köpe­nick, Rei­ni­cken­dorf und Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf konn­te zwar vor­ab noch plan­mä­ßig der Deut­sche Moto­rik-Test (DMT) an den Grund­schu­len durch­ge­führt, aber sämt­li­che Fol­ge­maß­nah­men muss­ten zunächst abge­sagt wer­den. In Span­dau konn­te an eini­gen weni­gen Schu­len der DMT nicht durch­ge­führt wer­den und auch in die­sem Bezirk wur­de die geplan­te Talen­tia­de abgesagt.

Beson­ders hart traf es jedoch den Bezirk Mar­zahn-Hel­lers­dorf, der als letz­ter der dies­jäh­rig geplan­ten Bezir­ke betes­tet wer­den soll­te. Durch den Shut­down konn­ten nur drei Schu­len am DMT teil­neh­men. Auch die Talen­tia­de kann des­halb nicht wie geplant durch­ge­führt wer­den – über einen spä­te­ren Ter­min wird noch berat­schlagt. Die Pro­gramm-Ver­ant­wort­li­chen der Senats­ver­wal­tung für Bil­dung, Jugend und Fami­lie und des Lan­des­sport­bunds Ber­lin berie­ten, wie man die Schü­ler/-innen in die­sem Bezirk den­noch getreu dem Pro­gramm-Mot­to „Kin­der för­dern, Kin­der for­dern!“ auf der Suche nach ihrer Lieb­lings­sport­art unter­stüt­zen könnte.

Gut­schein­ak­ti­on für Marzahn-Hellersdorf

Man war sich sofort einig, dass die Gut­schein­ak­ti­on auf jeden Fall trotz feh­len­der Tes­tung durch­ge­führt wird. So erhält jedes Kind der drit­ten Klas­se der teil­neh­men­den Grund­schu­len einen Gut­schein und kann drei Mona­te kos­ten­frei bei einem Part­ner­ver­ein des Pro­gramms ein Pro­be­trai­ning absol­vie­ren. Natür­lich ist die Hoff­nung groß, dass vie­le Kin­der auch anschlie­ßend wei­ter­hin in den Ver­ei­nen aktiv sind. Auch bei dem Aus- und Auf­bau von Bewe­gungs­för­der­grup­pen woll­te man in die­sem Jahr in Mar­zahn-Hel­lers­dorf kei­ne hohen Hür­den auf­bau­en. Gera­de die Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf sol­len dabei nicht ins Hin­ter­tref­fen gera­ten. So kön­nen die Grund­schu­len auch ohne durch­ge­führ­ten Test ihren Bedarf beim Pro­gramm BERLIN HAT TALENT anmel­den und die Sport-Arbeits­ge­mein­schaf­ten wie gehabt auch für die­sen Jahr­gang statt­fin­den. Als Fazit kann man sagen: Nein, der Bezirk Mar­zahn-Hel­lers­dorf wird nicht abge­hängt, son­dern es wer­den alle der­zei­ti­gen Mög­lich­kei­ten im Pro­gramm aus­ge­schöpft, um den Kin­dern die brei­ten Facet­ten der Sport­land­schaft näher­zu­brin­gen und sie für die Bewe­gung und den Sport zu begeis­tern. So kön­nen sich die neu­en Viert­kläss­ler/-innen aus Mar­zahn-Hel­lers­dorf des Schul­jah­res 2020/2021 schon jetzt auf ihren Gut­schein freu­en. Viel Spaß bei der sport­li­chen Betä­ti­gung wünscht das Team von BERLIN HAT TALENT!

Dürfen wir noch einmal sprinten?

Der Auf­takt der Talent­sich­tungs­grup­pe in Mar­zahn-Hel­lers­dorf ver­lief am 26.10.2019 so, wie man es sich wünscht. Die Kin­der, die sich in der Hal­le ein­fan­den, waren moti­viert, am frü­hen Mor­gen Sport zu treiben.

Übungsleiterin Lisa Elschner mit ihren Schützlingen

Übungs­lei­te­rin Lisa Elsch­ner mit ihren Schützlingen

Zunächst wur­de der Deut­sche Moto­rik-Test (DMT) in Kurz­form durch­ge­führt und schon war der Ehr­geiz geweckt, wei­ter zu sprin­gen, mehr Lie­ge­stütz zu schaf­fen oder beim 6‑Mi­nu­ten-Lauf die ein oder ande­re Run­de mehr zu dre­hen. Die Run­den der teil­neh­men­den Kin­der waren gera­de gezählt, da kam die Fra­ge auf: „Dür­fen wir noch ein­mal sprin­ten?“ Also mach­ten sich eini­ge der Jun­gen und Mäd­chen auf den Weg, die Kegel noch­mals zu umrun­den. Anschlie­ßend war „Mit­den­ken“ gefor­dert. Die Übungs­lei­te­rin Lisa Elsch­ner erklär­te eine Übung, bei der die Kin­der in zwei Staf­feln gegen­ein­an­der antra­ten und zusätz­lich zum Sprin­ten in das gegen­über­lie­gen­de Tor auch die Infor­ma­tio­nen des hin­ter sich sit­zen­den Team­mit­glieds beden­ken muss­ten, um den rich­ti­gen Gegen­stand im Tor hoch­zu­hal­ten. So kam es vor, dass statt der Fris­bee­schei­be der Ball oder India­ca gezeigt wur­den und Lisa auch ein­mal fra­gen muss­te: „Wo ist eigent­lich rechts bei euch?“ Nach 90 Minu­ten Trai­ning waren sich alle einig: Dau­men hoch für die ers­te Einheit.

Nina räumt ab bei der Talentiade in Marzahn-Hellersdorf

Bei der dies­jäh­ri­gen Talen­tia­de des Bezirks Mar­zahn-Hel­lers­dorf nah­men ca. 90 Kin­der der Grund­schu­len teil. Trotz der sehr som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren an die­sem Sonn­abend pro­bier­ten sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler an 11 Sta­tio­nen bei den ver­schie­de­nen Sport­ar­ten aus. Dies­mal waren die Sport­ar­ten Bas­ket­ball, Boxen, Eis­schnell­lauf, Fech­ten, Gewicht­he­ben, Hand­ball, Judo, Leicht­ath­le­tik, Rad­sport, Rin­gen und Vol­ley­ball am Start. Die­se wur­den durch ver­schie­den Ver­ei­ne aus dem Bezirk vor­ge­stellt. So konn­ten sich die Eltern gleich vor Ort über das brei­te Sport­an­ge­bot ihres Bezirks informieren.

Bei drei Sport­ar­ten wur­den auch wie­der Medail­len ver­teilt. Dabei räum­te beson­ders Schü­le­rin Nina so rich­tig ab. In allen Dis­zi­pli­nen wur­de sie aufs Trepp­chen gebe­ten und konn­te anschlie­ßend stolz ihre drei Medail­len präsentieren.

Medaillenregen für Nina

Medail­len­re­gen für Nina

Vie­le Eltern äußer­ten sich sehr posi­tiv zu die­sem Sport­fest. Eine begeis­ter­te Mut­ter brach­te es auf den Punkt: „Es ist so schon für uns Eltern schwer die Hob­bys und Inter­es­sen unse­rer Kin­der unter einen Hut zu brin­gen … doch die­ses geball­te Ange­bot an Sport hilft sehr bei der Ori­en­tie­rung, für was sich unse­re Kin­der inter­es­sie­ren könn­ten. Tol­les Pro­jekt … Dan­ke dafür.“

Sternenlauf auf Zeit

Ster­nen­lauf auf Zeit

In die­sem Sin­ne arbei­tet das Team von BERLIN HAT TALENT wei­ter am Aus­bau die­se Pro­gramms. Das gro­ße Ziel ist es, in ein paar Jah­ren allen Grund­schu­len Ber­lins die Gele­gen­heit zu geben, am Pro­gramm teil­zu­neh­men und den Kin­dern eine bes­se­re Ori­en­tie­rung auf dem „Markt“ der Sport­ver­ei­ne ihres jewei­li­gen Bezirks zu geben. Im Schul­jahr 2019/2020 kommt ein wei­te­rer Bezirk hin­zu. Das Pro­gramm ist dann bereits in acht Bezir­ken aktiv, um Kin­der zum Sport zu brin­gen. So star­te­ten bereits die­se Woche wie­der die Tests an den Grund­schu­len des Bezirks Lichtenberg.

Talentiade des Landessportbundes Berlin in Marzahn-Hellersdorf — Wir wecken schlummernde Sporttalente

Am 21.04.2018 fand die vier­te Talen­tia­de des Jah­res statt, die­ses Mal im Bezirk Mar­zahn-Hel­lers­dorf. Robert Joa­chim, Vize-Euro­pa­meis­ter im Gewicht­he­ben, unter­stützt die Veranstaltung. 

BERLIN HAT TALENT weckt schlummernde Sporttalente

BERLIN HAT TALENT weckt schlum­mern­de Sporttalente

Wann hat man als Schü­ler schon ein­mal die Gele­gen­heit, sich unter Anlei­tung eines ech­ten Vize-Euro­pa­meis­ters sport­lich aus­zu­pro­bie­ren? Am ver­gan­ge­nen Sams­tag lud der Lan­des­sport­bund Ber­lin in die Sport­hal­le der Rudolf-Virchow-Ober­schu­le zur Talen­tia­de, dem bun­des­weit ein­ma­li­gen Pro­jekt zur früh­zei­ti­gen Nach­wuchs­för­de­rung und ‑for­de­rung an Schu­len, ein. Robert Joa­chim, der frisch geba­cke­ne Vize-Euro­pa­meis­ter im Gewicht­he­ben, war aus die­sem Anlass vor Ort und half an der Sta­ti­on der Gewicht­he­ber. Anschlie­ßend beka­men die Gewin­ner in aus­ge­wähl­ten Sport­ar­ten aus sei­nen Hän­den die Medail­len über­reicht. Zwi­schen­durch gab er ein Inter­view, bei dem er den Kin­dern von sei­nem Sport erzähl­te und ihnen Tipps mit auf den Weg gab.

 Vize-Europameister Robert Joachim setzt sich für sportliche Kinder ein

Vize-Euro­pa­meis­ter Robert Joa­chim setzt sich für sport­li­che Kin­der ein

Cir­ca 100 Kin­der pro­bier­ten an die­sem Tag die ver­schie­de­nen Sport­ar­ten aus, die durch fach­kun­di­ge Trai­ne­rin­nen und Trai­ner betreut wur­den. An den Sta­tio­nen wur­den für die jewei­li­ge Sport­art typi­sche Übun­gen aus­ge­führt und die erziel­ten Ergeb­nis­se fest­ge­hal­ten. Am Ende der Ver­an­stal­tung gab es eine Sie­ger­eh­rung, bei der die bes­ten Leis­tun­gen der Kin­der im Gewicht­he­ben, Rad­sport und Vol­ley­ball hono­riert wurden.

Die nächs­ten bei­den Talen­tia­den fin­den am 5. Mai 2018 in der Sport­hal­le Char­lot­ten­burg und am 2. Juni im Horst-Kor­ber-Sport­zen­trum in Span­dau statt.

Über Robert Joachim

Der Ber­li­ner Robert Joa­chim (31) ist Vize-Euro­pa­meis­ter im Gewicht­he­ben. Der Sport­sol­dat schaff­te beim Cham­pio­nat in Buka­rest 311 (Rei­ßen 138/Stoßen 173) Kilo­gramm im olym­pi­schen Zwei­kampf der 69-Kilo-Klas­se. In der Teil­dis­zi­plin Sto­ßen gewann er eben­falls die Sil­ber­me­dail­le. Für Robert ist das der größ­te Erfolg sei­ner Kar­rie­re. Bei den Titel­kämp­fen im ver­gan­ge­nen Jahr war er Zwei­kampf-Drit­ter und hat eben­falls Sil­ber im Sto­ßen gewonnen.

Gewichtheben unter Anleitung von Robert Joachim

Gewicht­he­ben unter Anlei­tung von Robert Joachim

Über die Talentiade

Die Talen­tia­de ist eine Ver­an­stal­tung des Pro­jekts BERLIN HAT TALENT, das der Lan­des­sport­bund Ber­lin und der Senat seit 2011 gemein­sam durch­füh­ren, um Ber­li­ner Kin­der sport­lich zu för­dern und zu for­dern. Im Rah­men des Pro­jekts BERLIN HAT TALENT wer­den die moto­ri­schen Fähig­kei­ten von Ber­li­ner Dritt­kläss­lern (Alter: 8–10 Jah­re) ermit­telt. Auf Grund­la­ge des Deut­schen Moto­rik-Tests (DMT) unter­sucht der LSB die moto­ri­schen Fähig­kei­ten von Ber­li­ner Grund­schü­lern. Getes­tet wer­den die Fähig­kei­ten: Aus­dau­er, Kraft, Schnel­lig­keit, Koor­di­na­ti­on und Beweg­lich­keit. Ziel ist es, talen­tier­te Kin­der zu den Sport­ar­ten zu brin­gen, in denen sie mit gro­ßem Spaß her­aus­ra­gen­de Leis­tun­gen erbrin­gen, um sie bei Inter­es­se auf einer der Eli­te­schu­len des Sports ein­zu­schu­len. Bei weni­ger talen­tier­ten Kin­dern wer­den Hand­lungs­emp­feh­lun­gen gege­ben, um sie moto­risch gezielt in Bewe­gungs­för­der­grup­pen zu för­dern und zu fordern.

Durch die enge Koope­ra­ti­on zwi­schen Schu­len und Sport­ver­ei­nen wer­den die Sport­an­ge­bo­te für die Kin­der mög­lichst nied­rig­schwel­lig gestal­tet und qua­li­fi­ziert durch­ge­führt. Jede der getes­te­ten Schu­len hat im Anschluss die Mög­lich­keit, eine Bewe­gungs­för­der­grup­pe einzurichten.