Fortbildung für angehende Sportlehrkräfte

Unter der Lei­tung von Mari­on Häus­ler wur­de auch in die­sem Jahr eine Fort­bil­dung für ange­hen­de Sport­lehr­kräf­te orga­ni­siert. Am 12.03.2019 hat­ten die 17 Sport-Refe­­ren­da­­re von ins­ge­samt sie­ben ver­schie­de­nen Fach­­se­­mi­­n­ar­­lei­­te­rn/-in­­nen im Rah­men einer Fort­bil­dung die Mög­lich­keit, in die Rol­le von “Kin­dern mit moto­ri­schem För­der­be­darf” zu schlüp­fen. Zunächst erfolg­te eine theo­re­ti­sche Ein­füh­rung in das Pro­jekt BERLIN HAT TALENT von unse­rem Netz­wer­ker Mar­co Spa­nehl. Anschlie­ßend gab End­ré Pus­kas vom Sport- und Gesund­heits­park den Semi­nar­teil­neh­mern/-innen prak­ti­sche Anre­gun­gen, wie “bewe­gungs­di­stan­zier­ten Kin­dern” die Freu­de an regel­mä­ßi­ger sport­li­cher Bewe­gung ver­mit­telt wer­den kann.

Fortbildung für angehende Sportlehrkräfte

Feed­back­run­de mit den ange­hen­den Sport­lehr­kräf­ten

End­ré Pus­kas nennt sein Trai­nings­kon­zept „Sport­ar­ten-Zap­ping“, da er die Ver­hal­tens­wei­sen vie­ler Kin­der und Jugend­li­cher beim Fern­se­hen adap­tiert und ins Trai­ning inte­griert. Hier­bei geht es vor allem dar­um, wäh­rend der Spie­le die Regeln, Sport­ar­ten, Sport­ma­te­ria­li­en oder Spiel­fel­der in schnel­ler Rei­hen­fol­ge zu ändern („weg­zap­pen“), bevor die Teil­neh­mer/-innen die Lust an der jewei­li­gen Übung ver­lie­ren. Laut Pus­kas ist es wich­tig, die Bewe­gungs­zeit der Kin­der zu erhö­hen und ihnen auf­grund vie­ler Erfolgs­er­leb­nis­se in kur­zen Zeit­in­ter­val­len Spaß an der Bewe­gung zu ver­mit­teln sowie dadurch die Moti­va­ti­on zu stei­gern. Dies gelingt beson­ders gut bei Teamer­fol­gen.

Fortbildung für angehende Sportlehrkräfte

Aus­powern” mit dem Trai­nings­kon­zept „Sport­ar­ten-Zap­ping“

In dem Pro­jek­t BERLIN HAT TALENT wer­den die­se Ansät­ze in den Bewe­gungs­för­der­grup­pen auf­ge­grif­fen und ziel­ge­rich­tet umge­setzt. Wir freu­en uns, wenn wir die Teil­neh­mer/-innen für die Ein­rich­tung und Durch­füh­rung von neu ein­zu­rich­ten­den Bewe­gungs­för­der­grup­pen begeis­tern konn­ten. In wel­chen Bezir­ken das Pro­jekt in die­sem Schul­jahr aktiv ist, fin­den Sie hier.

An die­ser Stel­le möch­ten wir uns bei unse­rem Refe­ren­ten End­ré Pus­kas und sei­nen bei­den Bun­des­frei­wil­li­gen für die tol­le Durch­füh­rung des Semi­nars bedan­ken. Die Sport-Refe­ren­da­re hat­ten an die­sem Tag sicht­lich Freu­de, in die Rol­le der Kin­der zu schlüp­fen und sich sport­lich „aus­zu­powern“ und konn­ten sicher­lich neue Lehr­in­hal­te mit auf den Weg neh­men.

Fotos: Mar­co Spa­nehl