Berliner Spitzensportler informieren sich über BERLIN HAT TALENT

Am 19. Mai 2016 erhiel­ten die bes­ten 54 Ber­li­ner Sport­le­rIn­nen aus ins­ge­samt 16 Sport­ar­ten ihre För­der­ver­ein­ba­run­gen aus den Hän­den des LSB und des OSP Ber­lin. Die För­der­ver­ein­ba­run­gen, wel­che  fei­er­lich im Stern­berg-Thea­ter der Spiel­bank Ber­lin ver­lie­hen wur­den, die­nen auch als Unter­stüt­zung der Ath­le­ten, wel­che die Sport­me­tro­po­le Ber­lin wäh­rend der Olym­pi­schen und Paralym­pi­schen Spie­le in Rio de Janei­ro sowie der Olym­pi­schen Win­ter­spie­le in Pye­ong­chang ver­tre­ten.

Gleich­zei­tig nutz­ten vie­le der anwe­sen­den Ber­li­ner Sport­ler die Gele­gen­heit, sich am Stand des Lan­des­sport­bun­des Ber­lin über das Pro­jekt BERLIN HAT TALENT und den aktu­el­len Stand der Nach­wuchs­för­de­rung zu infor­mie­ren. Sie brach­ten zum Aus­druck, dass ihnen die Nach­wuchs­ar­beit sehr am Her­zen liegt und sie die Inti­tia­ti­ve des Pro­jek­tes BERLIN HAT TALENT sehr begrü­ßen. Die Sport­ler bestärk­ten uns dar­in, den ein­ge­schla­ge­nen Weg wei­ter zu ver­fol­gen, um auch zukünf­tig erfolg­rei­che Reprä­sen­tan­ten aus Ber­lin zu den Olym­pi­schen Spie­len zu ent­sen­den.

Jan Lese­ner