BERLIN HAT TALENT nutzt Regionalkonferenzen und Ausschusssitzungen

Das Schul­jahr 2019/2020 ist nun schon wie­der seit August in vol­lem Gan­ge und auch die Tes­tun­gen der drit­ten Klas­sen durch BERLIN HAT TALENT sind plan­mä­ßig ange­lau­fen. Gera­de am Anfang eines Schul­jah­res gibt es viel für die Schu­len zu orga­ni­sie­ren und zu bespre­chen. So tref­fen sich auch vie­le Aus­schüs­se und Gre­mi­en. BERLIN HAT TALENT nutzt hier ganz aktiv die Regio­nal­kon­fe­ren­zen der Bezir­ke, um über das Pro­gramm zu infor­mie­ren. Schwer­punkt in die­sem Jahr ist dabei sicher die neu ins Leben geru­fe­ne Gut­schein­ak­ti­on, die es jedem Kind, wel­ches am Deut­schen Moto­rik-Test teil­ge­nom­men hat, ermög­licht, drei Mona­te kos­ten­frei in einem Part­ner­ver­ein Sport zu trei­ben. Dazu nutz­te BERLIN HAT TALENT auch die Sit­zung des Lan­des­el­tern­aus­schus­ses, zu dem die Senats­ver­wal­tung für Bil­dung, Jugend und Fami­lie am 13.09.2019 ein­lud. Gera­de in die­sem Gre­mi­um war es wich­tig umfas­sen­de Infor­ma­tio­nen an die Eltern­ver­tre­ter wei­ter­zu­ge­ben. Das zeig­te auch die ange­reg­te Dis­kus­si­on, die im Anschluss mit den ca. 35 Anwe­sen­den geführt wur­de.