Kategorie-Archiv: Workshop

BERLIN HAT TALENT auf der Fortbildung “Moderner Schulsport”

Bereits seit vie­len Jah­ren lässt sich die Fort­bil­dungs­rei­he „Moder­ner Schul­sport“ als Magnet für sport­af­fi­ne Leh­rer­kräf­te beschrei­ben, die ihren Unter­richt attrak­tiv und ziel­grup­pen­ori­en­tiert durch­füh­ren möch­ten. Hier kom­men eben jene (Sport)-Lehrkräfte auf ihre Kos­ten, für die der Sport­un­ter­richt mehr dar­stellt als „Run­den lau­fen, Rol­le vor­wärts oder Brennball“.

Wie kann ich Kin­dern die Begeis­te­rung für eine regel­mä­ßi­ge, sport­li­che Bewe­gung ver­mit­teln: modern, anspre­chend und inklu­siv? Die­se und vie­le wei­te­re Fra­gen wur­den am 14.03.2018 durch die Orga­ni­sa­to­ren Lutz Mül­ler und Mar­co Guhl sowie einem kom­pe­ten­ten Refe­ren­ten­team pra­xis­nah beant­wor­tet. Etwa 60 Teil­neh­mer/-innen folg­ten der Ein­la­dung und konn­ten zahl­rei­che neue Anre­gun­gen mit­neh­men, um sie spä­ter in ihren Schul­all­tag zu integrieren.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, moderner Schulsport

Ber­lin hat Talent auf der Fort­bil­dung “Moder­ner Schul­sport”, Foto: Mar­co Spanehl

Die Sport­hal­le an der Hertab­rü­cke, die bereits vor eini­gen Wochen die Hei­mat für die Neu­köll­ner Talen­tia­de dar­stell­te, bot opti­ma­le Vor­aus­set­zun­gen für die Durch­füh­rung der gelun­ge­nen Ver­an­stal­tung. Neben acht wei­te­ren Work­shops unter­schied­lichs­ter Aus­rich­tung, nutz­ten ins­ge­samt 18 Teil­neh­mer/-innen die Gele­gen­heit, sich über Koope­ra­ti­ons­mög­lich­kei­ten mit dem LSB Ber­lin und spe­zi­ell dem Pro­jekt BERLIN HAT TALENT aus­ein­an­der­zu­set­zen. Im Anschluss einer kur­zen theo­re­ti­schen Ein­füh­rung unse­res Kol­le­gen Mar­co Spa­nehl lern­ten die Lehr­kräf­te das Kon­zept des „Sport­ar­ten-Zap­pings“ ken­nen, wel­ches vom Sport-Gesund­heits­park ent­wi­ckelt und dort erfolg­reich für „Jugend­li­che mit Über­ge­wicht und Bewe­gungs­man­gel“ umge­setzt wird. Die­se Trai­nings­form eig­net sich beson­ders für Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf in den Bewe­gungs­för­der­grup­pen unse­res Pro­jek­tes. Alle Spie­le las­sen sich indi­vi­du­ell an die Bedürfnisse/Stärken der Kin­der anpas­sen, unter­lie­gen kei­ner star­ren Regle­men­tie­rung und sind schnell ver­än­der­bar (ana­log dem Zap­pen am TV), so dass erst gar kei­ne Lan­ge­wei­le aufkommt.

Herz­li­chen Dank an die Orga­ni­sa­to­ren für eine tol­le Ver­an­stal­tung, an der wir uns jeder­zeit gern wie­der beteiligen.

Jan Lese­ner

Schatzsuche statt Fehlerfahndung — Auswertungsseminar am 30.01.2018

Wie moti­vie­re ich Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf zum regel­mä­ßi­gen Sport­trei­ben? Auch mit die­ser Fra­ge beschäf­tig­te sich die ins­ge­samt 3‑tägige Fort­bil­dungs­rei­he „Schatz­su­che statt Feh­ler­fahn­dung“, wel­che wir in Koope­ra­ti­on mit der Bil­dungs­stät­te der Sport­ju­gend Ber­lin durchführten.

Zum Abschluss­se­mi­nar konn­ten wir ins­ge­samt 10 Sport­lehr­kräf­te und Übungs­lei­ter/-innen begrü­ßen, die fast aus­schließ­lich schon Erfah­run­gen in der Durch­füh­rung von Bewe­gungs­för­der­grup­pen sam­meln konn­ten. Eben die­se Erfah­run­gen stell­ten das Fun­da­ment für einen äußerst kon­struk­ti­ven Gedan­ken­aus­tausch dar, von denen letzt­end­lich alle Anwe­sen­den pro­fi­tie­ren (sowohl das Pro­jekt BERLIN HAT TALENT als auch die Teil­neh­mer/-innen). Unse­re Refe­ren­ten Sascha Splett­stö­ßer (koki­tu) und Ronald Frie­de­mann (Bil­dungs­stät­te der Sport­ju­gend) lei­te­ten durch das Pro­gramm und stan­den für Rat­schlä­ge sowie Arbeits­hil­fen zur Verfügung.

 

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Bildungsstätte Sportjugend, Schatzsuche statt Fehlerfahndung

Kon­struk­ti­ver Gedan­ken­aus­tausch der Teil­neh­mer/-innen an der Fort­bil­dung “Schatz­su­che statt Fehlerfahndung”.

Die neu­es­ten Pro­jekt­er­geb­nis­se sowie Ver­än­de­run­gen im Schul­jahr 2017/18 wur­den von den Pro­jekt­mit­ar­bei­tern Jan Lese­ner und Olga Fritz­ler kurz skiz­ziert. Vor allem der Bedarf an der Errich­tung zusätz­li­cher Bewe­gungs­för­der­grup­pen an den Schu­len ist auch zukünf­tig als hoch ein­zu­schät­zen. Dies­be­züg­lich sind wir stets auf der Suche nach inter­es­sier­ten Übungs­lei­tern/-innen und Vereinen.

Unser beson­de­rer Dank gilt der Bil­dungs­stät­te der Sport­ju­gend Ber­lin für die tol­le Orga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung der Fort­bil­dung. Wann die nächs­ten Fort­bil­dun­gen statt­fin­den, kön­nen Sie hier einsehen.

Jan Lese­ner

 

 

 

 

Fortbildung für angehende Sportlehrkräfte

Sport­ar­ten-Zap­ping, so nennt End­ré Pus­kas vom Sport- und Gesund­heits­park sein Trai­nings­kon­zept, in dem er die Ver­hal­tens­wei­sen vie­ler Kin­der und Jugend­li­che beim Fern­se­hen adap­tiert und ins Trai­ning inte­griert. Bevor die Teil­neh­mer sei­ner Trai­nings­grup­pen die Lust an einer Übung ver­lie­ren wird weg­ge­zappt, indem Sport­ar­ten, Regeln, Sport­ma­te­ria­li­en oder Spiel­fel­der etc. in schnel­ler Rei­hen­fol­ge geän­dert wer­den. Wich­ti­ger als die Ver­mitt­lung von sport­art­spe­zi­fi­schen Tech­ni­ken ist ihm eine gene­rel­le Erhö­hung der Bewe­gungs­zeit der Kin­der. Vor allem sol­len die Kin­der Spaß am Trai­ning ver­spü­ren. Gera­de für die­sen Spaß bie­ten sich Mann­schafts­spie­le an, denn Teamer­fol­ge sind laut Pus­kas noch eine Stu­fe höher ein­zu­ord­nen als Ein­zel­er­fol­ge, gera­de für Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf. Auf­grund vie­ler Erfolgs­er­leb­nis­se in kur­zen Zeit­in­ter­val­len stei­gert sich die Moti­va­ti­on der Kin­der und führt somit, im bes­ten Fall, zu einer regel­mä­ßi­gen sport­li­chen Bewegung!

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Fortbildung, Sport, Referendare

Sport­re­fe­ren­da­re schlüp­fen in die Rol­le von Kin­dern mit moto­ri­schem Förderbedarf

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Fortbildung, Sport, Referendare

Den zukünf­ti­gen Sport­leh­rern mach­te das Semi­nar sicht­lich Spaß

Am 21.11.2017 hat­ten die Sport-Refe­ren­da­re der Fach­se­mi­nar­lei­te­rin­nen Mari­on Häus­ler und Annet­te Wieprecht im Rah­men einer Fort­bil­dung die Mög­lich­keit, ein­mal in die Rol­le von “Kin­dern mit moto­ri­schem För­der­be­darf” zu schlüp­fen. Neben einer kur­zen theo­re­ti­schen Ein­füh­rung über das Pro­jekt BERLIN HAT TALENT wur­den den Semi­nar­teil­neh­mern vor allem prak­ti­sche Anre­gun­gen ver­mit­telt, wie es gelin­gen kann, gera­de “bewe­gungs­di­stan­zier­ten Kin­dern” den Spaß an der regel­mä­ßi­gen sport­li­chen Bewe­gung zu ver­mit­teln. Eben die­se Ansät­ze wer­den in den Bewe­gungs­för­der­grup­pen im Rah­men des Pro­jek­tes BERLIN HAT TALENT auf­ge­grif­fen und ziel­ge­rich­tet umge­setzt. Fast 1.000 Kin­der haben bereits an den Bewe­gungs­för­der­grup­pen teil­ge­nom­men bzw. tun dies noch immer. Natür­lich wür­den wir uns freu­en, wenn wir den/die Eine/n oder Andere/n als Übungs­lei­ter/-in bei der Durch­füh­rung von neu ein­ge­rich­te­ten Bewe­gungs­för­der­grup­pen wiedertreffen.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Fortbildung, Sport, Referendare

Teamer­fol­ge sind deut­lich effek­ti­ver als Ein­zel­er­fol­ge in der Zielgruppe

Ganz bestimmt sind wir auch bald an den Schu­len der Semi­nar­teil­neh­mer aktiv. In wel­chen Bezir­ken das Pro­jekt in die­sem Schul­jahr aktiv ist, fin­den sie hier.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Fortbildung, Sport, Referendare

End­ré Pus­kas, Sport- und Gesund­heits­park, erläu­tert den Refe­ren­da­ren das Kon­zept des Sportarten-Zappings

Vie­len Dank auch an unse­ren Refe­ren­ten End­ré Pus­kas und dem Sport- und Gesund­heits­park für die tol­le Durch­füh­rung des Semi­nars, wel­ches den Teil­neh­mern einer­seits sicht­lich Freu­de berei­tet hat und ande­rer­seits sicher­lich neue Lehr­in­hal­te mit auf den Weg gege­ben hat.

Jan Lese­ner

 

Hochschulzertifikat Bewegungs-/Talentcoach(FH): Erfolgreicher Start am H:G‑Institut für Leistungssport & Trainerbildung

Mit einem inten­si­ven und äußerst inter­es­san­ten Auf­takt­se­mi­nar fei­er­te vor weni­gen Tagen das Hoch­schul­zer­ti­fi­kat Bewe­gungs-/Ta­lent­coach an der H:G sei­ne gelun­ge­ne Pre­mie­re. Begrüßt wur­den die aus über 100 Inter­es­sen­ten aus­ge­wähl­ten Teil­neh­mer der Fort­bil­dung u.a. von Prof. Dr. Jochen Zin­ner, Direk­tor des H:G‑Institutes für Leis­tungs­sport & Trai­ner­bil­dung, Ver­tre­tern der Abtei­lung Leis­tungs­sport des Lan­des­sport­bun­des Ber­lin sowie Prof. Dr. Alfred Rich­artz (Uni­ver­si­tät Ham­burg). Nach sei­nem Kurs zur päd­ago­gi­schen Qua­li­tät in Sport­un­ter­richt und Trai­ning war­ten die Teil­neh­mer nun gespannt auf das Fol­ge­se­mi­nar zu medi­zi­ni­schen Grund­la­gen im Kin­der- und Jugend­sport. Anfang Novem­ber wird die­sen Kurs dann Prof. Dr. Bernd Wolf­arth (Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin) durch­füh­ren, sei­nes Zei­chen u.a. Olym­pia­arzt des Deut­schen Olym­pi­schen Sport­bun­des und Lei­ter der Abtei­lung Sport­me­di­zin an der Ber­li­ner Charité.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Hochschulzertifikat

Refe­ren­ten und Teil­neh­mer des Hochschulzertifikates

Das gemein­sam mit dem LSB Ber­lin und der Ber­li­ner Senats­ver­wal­tung für Bil­dung, Jugend und Fami­lie kon­zi­pier­te Zer­ti­fi­kat absol­vie­ren die Teil­neh­mer neben­be­ruf­lich im uni­ver­si­tä­ren Blen­ded-Lear­ning-For­mat mit semi­vir­tu­el­len Lern­pha­sen und Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen. Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen dazu fin­den sich auf http://trainer-offensive.de/index.php?id=5.

Dani­el Lange

Neues Ausbildungsangebot für Übungsleiter/-innen im Rahmen des Projektes BERLIN HAT TALENT

Wir sind stän­dig bestrebt, unser Pro­jekt BERLIN HAT TALENT wei­ter­aus­zu­bau­en und ste­tig zu ver­bes­sern. Dies beinhal­tet auch die Erar­bei­tung geeig­ne­ter Fort­bil­dungs­an­ge­bo­te für bereits in das Pro­jekt ein­ge­bun­den­de sowie zukünf­tig inter­es­sier­te Übungsleiter.

In die­sem Zusam­men­hang wur­de in Koope­ra­ti­on mit unse­rem wis­sen­schaft­li­chen Part­ner der H:G Hoch­schu­le für Gesund­heit & Sport, Tech­nik & Kunst das Hoch­schul­zer­ti­fi­kat Bewe­gungs­päd­ago­ge (FH) bzw. Bewe­gungs-/Ta­lent­coach (FH) ins Leben geru­fen. Neben der Dar­stel­lung von geeig­ne­ten Übungs­for­men für die ent­spre­chen­den Ziel­grup­pen (“Talen­te” und “Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf”) geben renom­mier­te Refe­ren­ten Ein­bli­cke u.a. in die The­men­be­rei­che Päd­ago­gik, Medi­zin, Sport­wis­sen­schaft und Didaktik.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu dem Hoch­schul­zer­ti­fi­kat fin­den Sie hier: http://trainer-offensive.de/index.php?id=5

Jan Lese­ner

Seminar „Bewegungsförderangebote für Kinder im Grundschulalter – Schatzsuche statt Fehlerfahndung“

Mit Beginn des neu­en Kalen­der­jah­res haben sich auch im Pro­jekt BERLIN HAT TALENT eini­ge Ver­än­de­run­gen erge­ben, die sich haupt­säch­lich in der Auf­ga­ben­ver­tei­lung der Inter­ven­ti­ons­maß­nah­men wie­der­spie­geln. In die­sem Zusam­men­hang wird uns fort­wäh­rend die Sport­ju­gend Ber­lin dar­in unter­stüt­zen, den Strang der „Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf“ zu stär­ken und noch nach­hal­ti­ger an den orga­ni­sier­ten Sport zu bin­den. Eines der wesent­li­chen The­men dies­be­züg­lich ist auch die qua­li­fi­zier­te Aus-/Wei­ter­bil­dung der Übungs­lei­ter-/in­nen, um Anre­gun­gen für die inhalt­li­che Gestal­tung der Bewe­gungs­för­der­grup­pen zu vermitteln.

LSB, Berlin hat Talent, Sportschule Sportjugend Berlin, Kokitu

Grup­pen­bild der Semi­nar­teil­neh­mer mit dem Refe­ren­ten Sascha Splett­stö­ßer (v.l.) Foto: Mar­co Spanehl

Die Bil­dungs­stät­te der Sport­ju­gend Ber­lin führ­te am 23. und 24. Febru­ar erst­ma­lig das Semi­nar „Schatz­su­che statt Feh­ler­fan­dung“ durch, wel­ches von dem erfah­re­nen Refe­ren­ten Sascha Splett­stö­ßer gelei­tet wur­de (Inha­ber Sport­schu­le KoKi­Tu). Mit die­ser Fort­bil­dung sol­len Übungs­lei­ter-/in­nen von Bewe­gungs­för­der­grup­pen in die Lage ver­setzt wer­den, abwechs­lungs­rei­che Bewe­gungs­an­ge­bo­te umzu­set­zen, die den freud- und spaß­be­ton­ten Umgang mit der Bewe­gung in den Fokus rücken.

LSB, Berlin hat Talent, Bildungsstätte Sportjugend, Kokitu

Erläu­te­rung der Inhal­te aus den Bewe­gungs­ton­nen durch den LSB-Netz­wer­ker Mar­co Spanehl

Im Anschluss an die all­ge­mei­ne Pro­jekt­vor­stel­lung durch unse­re Mit­ar­bei­ter Mar­co Spa­nehl (Netz­wer­ker) und Svea Schultz (Koor­di­na­to­rin für Bewe­gungs­för­der­grup­pen) wur­den den 19 Semi­nar­teil­neh­mern-/in­nen die Sport­ma­te­ria­li­en in der Bewe­gungs­ton­ne prä­sen­tiert. Zusätz­lich wer­den allen Übungs­lei­tern-/in­nen von Bewe­gungs­för­der­grup­pen zeit­nah exem­pla­ri­sche Stun­den­ent­wür­fe auf Basis der zur Ver­fü­gung gestell­ten Sport­ma­te­ria­li­en ausgehändigt.

LSB, Berlin hat Talent, Bildungsstätte Sportjugend, Kokitu

Erläu­te­rung eines Hin­ders­nis­par­cours, Foto: Mar­co Spanehl

Die größ­ten­teils „pro­jekt­na­hen“ Sport­leh­rer-/in­nen und Übungs­lei­ter-/in­nen pro­fi­tier­ten neben den theo­re­ti­schen Aus­ar­bei­tun­gen über die Beson­der­hei­ten der Ziel­grup­pe (Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf) vor allem von pra­xis­na­hen Anre­gun­gen zur Schu­lung der koor­di­na­ti­ven Fähig­kei­ten, dem Umgang mit Sieg oder Nie­der­la­ge oder der Wirk­sam­keit von regel­mä­ßi­ger sport­li­cher Betä­ti­gung. Das kon­struk­ti­ve Arbeits­kli­ma schaff­te auch aus­rei­chend Frei­räu­me, um die bis­her gesam­mel­ten Erfah­run­gen auszutauschen.

Memo­ry mal anders, Foto: Mar­co Spanehl

Die sehr posi­ti­ven Rück­mel­dun­gen der Semi­nar­teil­neh­mer-/in­nen bestär­ken uns dar­in, den ein­ge­schla­ge­nen Weg fort­zu­füh­ren, um mög­lichst vie­len Kin­dern den Zugang zu regel­mä­ßi­ger sport­li­cher Betä­ti­gung zu ermög­li­chen. Wir freu­en uns bereits jetzt auf die zeit­na­he Eröff­nung wei­te­rer Bewe­gungs­för­der­grup­pen, in denen die neu erlern­ten Inhal­te in die Pra­xis über­führt werden.

Für alle inter­es­sier­ten Sport­lehr­kräf­te und Übungs­lei­ter-/in­nen, die gern an der nächs­ten Fort­bil­dung teil­neh­men möch­ten wäre hier der Link zur Anmel­dung: Anmel­dung Fortbildung

Jan Lese­ner

Terminankündigung: Fortbildung für Sportlehrkräfte und Übungsleiter

In Zusam­men­ar­beit mit der Bil­dungstät­te der Sport­ju­gend Ber­lin wer­den wir zukünf­tig eine Fort­bil­dung für Sport­lehr­kräf­te und Übungs­lei­ter anbie­ten, die sich beson­ders mit der Trai­nings­ge­stal­tung von Bewe­gungs­för­der­grup­pen aus­ein­an­der­setzt. Die ers­te Ver­an­stal­tung fin­det am 23. und 24. Janu­ar 2017 statt und rich­tet sich vor­ra­nig an Sport­lehr­kräf­te und Übungs­lei­ter aus den Bezir­ken Lich­ten­berg, Neu­kölln und Treptow-Köpenick.

Die Kos­ten für inter­es­sier­te Teil­neh­mer, die anschlie­ßend auch Bewe­gungs­för­der­grup­pen ins Leben rufen oder die­se bereits aktu­ell durch­füh­ren, wer­den von uns übernommen.

Die Aus­schrei­bung sowie das ent­spre­chen­de Rück­mel­de­for­mu­lar fin­den Sie hier: http://berlin-hat-talent.de/events/

Wei­te­re Ter­mi­ne geben wir selbst­ver­ständ­lich zeit­nah bekannt.

Workshop für Sportlehrkräfte in sportbetonten Grundschulen am 18.07.2016

Wie moti­vie­re ich Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf zur kör­per­li­chen Aktivität?

Um die­se Fra­ge­stel­lung zu beant­wor­ten, führ­ten wir am 18.07.2016 in Zusam­men­ar­beit mit dem Sport- und Gesund­heits­park e. V. den letz­ten Work­shop des Schul­jah­res 2015/16 durch. Dies­mal luden wir die Sport­lehr­kräf­te der sport­be­ton­ten Grund­schu­len sowie des Bezirks Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf ein. Freund­li­cher­wei­se wur­de uns die Sport­hal­le der Alt-Schmar­gen­dor­fer-Grund­schu­le zur Ver­fü­gung gestellt.

IMG_9974

Mar­cel Wer­ner vom Sport- und Gesund­heits­park e. V. (li.) bei der Erläu­te­rung des Sportarten-Zappings

Die all­ge­mei­ne Schu­lung der moto­ri­schen Fähig­kei­ten ohne Tech­nik­schu­lung, metho­di­sche Rei­hen oder all­zu star­ke Regle­men­tie­run­gen, die Rol­le des Trai­ners in der Grup­pe, die Tea­ment­wick­lun­g/-bil­dung, das erfolgs­ori­en­tier­te Trai­ning oder das krea­ti­ve Sport­ar­ten­zap­ping, alles The­men, die von unse­ren Refe­ren­ten End­ré Pus­kas und Mar­cel Wer­ner in Form von pra­xis­be­zo­ge­nen Demons­tra­tio­nen ver­mit­telt wurden.

IMG_9996

Viel Bewe­gung bei unter­schied­lichs­ten und schnell wech­seln­den Aufgabenstellungen.

Auch bei die­sem Work­shop betei­lig­ten sich wie­der inter­es­sier­te Sport­lehr­kräf­te und Übungs­lei­ter mit dem Ziel, nied­rig­schwel­li­ge Bewe­gungs­för­der­grup­pen in den Schu­len zu errich­ten. Wir wol­len gera­de mit die­sen Anre­gun­gen dar­stel­len, wie es gelin­gen kann, “bewe­gungs­fer­nen Kin­der” den Spaß und die Wirk­sam­keit des Sports am eige­nen Kör­per zu erle­ben. Wir freu­en uns bereits dar­auf, dass ab dem neu­en Schul­jahr die neu gewon­ne­nen Erkennt­nis­se an die Kin­der ver­mit­telt wer­den und wei­te­re Bewe­gungs­för­der­grup­pen in den Schu­len entstehen.

Jan Lese­ner

Informationsveranstaltung für Sportlehrkräfte aus sportbetonten Grundschulen

Neben fünf Ber­li­ner Bezir­ken wur­den in die­sem Schul­jahr auch alle sport­be­ton­ten Grund­schu­len sowie Schu­len aus dem Pro­jekt “Pro­fi­ver­ei­ne machen Schu­le” mit­hil­fe des Deut­schen Moto­rik-Tests unter­sucht. Wie üblich fol­gen wir auch in die­sem Fall unse­rem zwei­glei­si­gen Ansatz und küm­mern uns dem­nach sowohl um “Talen­te” als auch um “Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf”. Nach der sehr erfolg­rei­chen Talen­tia­de am 04.06.2016 im Sport­fo­rum Ber­lin und der Errich­tung der Talent­sich­tungs­grup­pe in Zusam­men­ar­beit mit dem Ber­li­ner TSC, wid­me­ten wir uns am 13.06.2016 den Kin­dern der Leis­tungs­klas­sen 1/2. Auf der Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung konn­ten wir wie­der eini­ge enga­gier­te Sport­lehr­kräf­te begrü­ßen, die an der Errich­tung von Bewe­gungs­för­der­grup­pen inter­es­siert sind. Damit wol­len wir unse­rem Ziel nach­kom­men, mög­lichst direkt nach den Som­mer­fe­ri­en wei­te­re Bewe­gungs­för­der­grup­pen zu errich­ten und somit die sport­li­che Teil­ha­be von Kin­dern mit moto­ri­schem För­der­be­darf erhöhen.

Sportlehrkräfte aus den sportbetonten Grundschulen Berlins

Sport­lehr­kräf­te aus den sport­be­ton­ten Grund­schu­len Ber­lins mit dem Geschäfts­füh­rer des Ber­li­ner TSC Chris­to­pher Kräh­nert (re.)

Am kom­men­den Mon­tag, den 18.07.2016 fin­det dazu dann auch der prak­ti­sche Teil in Form eines Work­shops für Sport­lehr­kräf­te statt. Der Inhalt der Ver­an­stal­tung ist an der Fra­ge­stel­lung aus­ge­rich­tet, wie man Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf zur regel­mä­ßi­gen sport­li­chen Betä­ti­gung moti­viert. Wir freu­en uns noch ein­mal  auf eine rege Teil­nah­me der Sport­lehr­kräf­te, bevor die­se in die wohl­ver­dien­ten Som­mer­fe­ri­en ent­las­sen werden.

Jan Lese­ner

Workshop für Sportlehrkräfte in Pankow am 20.06.2016

Zur Vor­be­rei­tung auf die Errich­tung wei­te­rer Bewe­gungs­för­der­grup­pen an den Ber­li­ner Grund­schu­len führ­ten wir am 20.06.2016 wie­der einen pra­xis­ori­en­tier­ten Work­shop für Sport­lehr­kräf­te durch. Die Räum­lich­kei­ten stell­te uns dies­mal die Grund­schu­le an der Strauch­wie­se im Bezirk Pan­kow zur Ver­fü­gung, an der sich Lutz Mül­ler bereits seit län­ge­rer Zeit mit der Auf­ar­bei­tung von moto­ri­schen Defi­zi­ten sei­ner Schü­ler aus­ein­an­der­setzt. Die Gele­gen­heit, in Form einer Hos­pi­ta­ti­on von sei­nem Erfah­rungs­schatz zu pro­fi­tie­ren, nut­zen wir und ins­ge­samt 15 wei­te­re inter­es­sier­te Sport­lehr­kräf­te aus­ge­spro­chen gern. Neben der Stär­kung der Hand-Auge-Koor­di­na­ti­on und dem Trai­ning der Rhyth­mi­sie­rungs­fä­hig­keit füll­ten zahl­rei­che staf­fel­ori­en­tie­re Lauf­spie­le das Stun­den­bild. Die Freun­de an der Bewe­gung war den teil­neh­men­den Kin­dern deut­lich anzu­mer­ken und dürf­te auch als Moti­va­ti­on für die Errich­tung zukünf­ti­ger Bewe­gungs­för­der­grup­pen durch die anwe­sen­den Sport­lehr­kräf­te dienen.

Im Anschluss der pas­si­ven Hos­pi­ta­ti­on hieß es für unse­re Work­shop-Teil­neh­mer selbst den akti­ven Teil mit­zu­ge­stal­ten. Wie gewohnt führ­ten uns unse­re Refe­ren­ten End­ré Pus­kas und Mar­cel Wer­ner vom Sport- und Gesund­heits­park die uner­schöpf­li­chen Mög­lich­kei­ten der “freund­be­ton­ten Bewe­gungs­schu­le” vor Augen. Auch bei die­sem Work­shop stand das “Sport­ar­ten-Zap­ping” im Fokus der Stundengestaltung.

2016-06-20 15.24.06

Sich das Frei­zeit­ver­hal­ten der Kin­der zu Nut­ze zu machen (“weg­ge­klickt wird, was nicht gefällt”), dar­um geht es bei die­sem Kon­zept, indem die Regeln, Sport­ar­ten und Übungs­in­hal­te recht schnell und ste­tig wech­seln. Die Kin­der sol­len sich mög­lichst viel bewe­gen, kei­ne Lan­ge­wei­le ver­spü­ren und die Stei­ge­rung der Leis­tungs­fä­hig­keit sich eher spie­le­risch und unbe­wusst entwickeln.

2016-06-20 15.22.52

Durch die dar­ge­bo­te­nen Inhal­te die­ser Ver­an­stal­tung sind wir uns sicher, dass die Teil­neh­mer des Pan­kower Work­shops vie­le Anre­gun­gen für die Stun­den­ge­stal­tung in den Bewe­gungs­för­der­grup­pen sam­meln konn­ten. Wir freu­en uns bereits jetzt dar­auf, dass vie­le neue Bewe­gungs­för­der­grup­pen ab dem Schul­jahr 2016/17 ent­ste­hen, indem die Übungs­lei­ter Ihrer Krea­ti­vi­tät zur Auf­ar­bei­tung moto­ri­scher Defi­zi­te Aus­druck ver­lei­hen können.

Da wir zudem stets bestrebt sind, die Kin­der in den orga­ni­sier­ten Sport zu über­füh­ren, konn­ten wir auch Gäs­te eines erfolg­rei­chen Ber­li­ner Mehr­spa­ten­ver­ei­nes begrü­ßen, mit dem ers­te Koope­ra­ti­ons­an­sät­ze gezielt vor­be­rei­tet wer­den (wei­te­re Infor­ma­tio­nen fol­gen in Kürze).

Gern möch­ten wir uns noch ein­mal herz­lich bei unse­ren Refe­ren­ten Lutz Mül­ler, End­ré Pus­kas und Mar­cel Wer­ner für die lehr­rei­che Ver­an­stal­tung bedanken.

Jan Lese­ner & Mar­co Spanehl