Schlagwort-Archiv: Lichtenberg

Lichtenberg startet Talentiade mit neuen Rekorden

Auch in die­sem Jahr bil­de­te die Talen­tia­de des Bezirks Lich­ten­berg den Auf­takt der Talen­tia­de-Sai­son 2019/2020. Schon die zahl­rei­chen Anmel­dun­gen im Vor­feld lie­ßen ahnen, dass in die­sem Jahr mit einer Rekord­be­tei­li­gung zu rech­nen ist. Die 168 teil­neh­men­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler bestä­tig­ten dann auch das gro­ße Inter­es­se in die­sem sport­li­chen Bezirk und sie stell­ten einen neu­en Teil­neh­mer-Rekord auf, der bis­her bei 163 Kin­dern bei einer Talen­tia­de lag.

Gewichtheben kann jeder

Gewicht­he­ben kann jeder

Das Team von BERLIN HAT TALENT lud in die­sem Jahr die sport­lichs­ten Kin­der aus 23 Lich­ten­ber­ger Grund­schu­len zur Talen­tia­de am 30.11.2019 in die Gro­ße Hal­le des Sport­fo­rums ein – auch das ist ein neu­er Rekord der teil­neh­men­den Schu­len beim vor­her durch­ge­führ­ten Deut­schen Motorik-Test.

Ring frei

Ring frei

Die Eltern und Grund­schü­ler/-innen nutz­ten die­ses Sport­event, um sich einen Über­blick über die ver­schie­dens­ten Sport­ar­ten zu ver­schaf­fen. Vor Ort prä­sen­tier­ten sich dazu 13 Sport­ar­ten (Bas­ket­ball, Bogen­schie­ßen, Boxen, Eis­schnell­lauf, Fech­ten, Gewicht­he­ben, Hand­ball, Judo, Leicht­ath­le­tik, Rad­sport, Rudern, Rug­by und Vol­ley­ball), die von Ver­ei­nen des Bezirks vor­ge­stellt wur­den. Im Rie­gen­be­trieb pro­bier­ten die Kin­der dann auch alles aus­gie­big aus.

Glückliche Gesichter bei den Medaillengewinnern

Glück­li­che Gesich­ter bei den Medaillengewinnern

Nach den sport­li­chen Akti­vi­tä­ten gab es noch für das Bogen­schie­ßen, das Gewicht­he­ben und den Rad­sport Medail­len und bei der Sie­ger­eh­rung natür­lich kräf­ti­gen Applaus durch die Kin­der, Eltern und Ver­wand­ten. Danach konn­ten die Eltern und Kin­der direkt mit den Ver­ei­nen Ter­mi­ne für ein Pro­be­trai­ning ver­ein­ba­ren. Zum Schluss beka­men alle Kin­der eine Teil­neh­mer­ur­kun­de und einen Apfel, der viel­leicht den einen oder ande­ren schon auf die nun kom­men­de Weih­nachts­zeit einstimmte.

Mädchen gegen Jungs – Start der Talentsichtungsgruppe in Lichtenberg

Am 10. August war es auch in Lich­ten­berg mal wie­der soweit: Die ers­te Trai­nings­ein­heit der Talent­sich­tungs­grup­pe wur­de durch­ge­führt. Durch diver­se Ein­schu­lun­gen sowie ande­re Grün­de, die zu einer Absa­ge für die­se Ein­heit geführt haben, war die Grö­ße der Grup­pe über­schau­bar. So konn­ten die Kin­der jedoch die ein­zel­nen Namen der neu­en Team­kol­le­gen/-innen schnell ler­nen, um anschlie­ßend den Inhalt der Bewe­gungs­ton­ne zu erkunden.

Talentsichtungsgruppe in Lichtenberg

Was steckt denn alles in der Tonne?

Neben klei­nen Bäl­len, Sei­len oder Hockey­schlä­gern wur­den auch eine Koor­di­na­ti­ons­lei­ter und Mar­kie­rungs­hüt­chen aus der Ton­ne gefischt. Da sich alle Mäd­chen die grü­nen Hockey­schlä­ger grif­fen, muss­ten sie sich gegen die Jun­gen behaup­ten. Nach diver­sen Vor­übun­gen wur­de anschlie­ßend das Spiel durch­ge­führt, in dem die Jun­gen knapp gewan­nen. Somit durf­ten sie sich die abschlie­ßen­de Übung aus­su­chen und ent­schie­den sich für das Fuß­ball­spie­len. Auch die­ses Spiel ent­schie­den sie für sich, was jedoch dem Spaß der gesam­ten Trup­pe kei­nen Abbruch tat. Zur zwei­ten Trai­nings­ein­heit begrüß­te der Übungs­lei­ter Jakob Zacher am 17.8. erneut sechs Kin­der. Wir hof­fen, dass sich die Anzahl der Kin­der in die­ser Grup­pe noch erhöht und freu­en uns auf wei­te­re Trai­nings­ein­hei­ten mit ihnen.

Talentsichtungsgruppe in Lichtenberg

Hockey macht immer Spaß

Talentsichtungsgruppen beim Probetraining des Berliner TSC

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag (23.09.2017) dreh­te sich das Sport­ar­ten­ka­rus­sell des Ber­li­ner TSC um eine Sport­art wei­ter. Dies­mal ging es in die Leicht­ath­le­tik-Hal­le, in der die Kin­der die Gele­gen­heit hat­ten, einen Ein­blick in die­se tol­le Sport­art mit ihren unter­schied­lichs­ten Facet­ten zu erhalten.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Talentsichtungsgruppe, Berliner TSC

LSB Ber­lin, Ber­lin hat Talent, Talent­sich­tungs­grup­pe, Ber­li­ner TSC

Auf­grund von Krank­heit oder Urlaub schlos­sen sich an die­sem Trai­nings­tag die Talent­sich­tungs­grup­pen in Mit­te und Lich­ten­berg zusam­men, um eine klei­ne Dele­ga­ti­on mit der Sport­art ver­traut zu machen. Gera­de im Erwär­mungs­teil wur­den die Kin­der vor vie­le koor­di­na­ti­ve Her­aus­for­de­run­gen gestellt, die sie nach anfäng­li­cher Schüch­tern­heit und Skep­sis, schließ­lich mit Bra­vour meis­tern konnten.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Talentsichtungsgruppe, Berliner TSC

LSB Ber­lin, Ber­lin hat Talent, Talent­sich­tungs­grup­pe, Ber­li­ner TSC

Den Schwer­punkt der 90-minü­ten Trai­nings­ein­heit bil­de­ten die Dis­zi­pli­nen Hür­den­lauf und Hoch­sprung, denen sich mit unter­schied­lichs­ten metho­di­schen Rei­hen ange­nä­hert wur­de. Begeis­tert von den sport­li­chen Vor­aus­set­zun­gen zeig­te sich auch Thors­ten Sager, Trai­ner der Leicht­ath­le­tik-Ein­heit. Gern möch­te er die Kin­der bei einem wei­te­ren Pro­be­trai­ning näher ken­nen­ler­nen, um ihnen wei­te­re Ein­bli­cke zu ermöglichen.

Herz­li­chen Dank auch an unse­re Übungs­lei­ter Ami­na Ott und David Herms, die den Besuch beim Ber­li­ner TSC ermög­licht haben.

Jan Lese­ner

Eröffnung der Talentsuche im Schuljahr 2016/17 mit der Talentiade in Lichtenberg

Eröff­nung der Talent­su­che im Schul­jahr 2016/17 mit der Talen­tia­de in Lichtenberg

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag, den 21. Janu­ar star­te­ten wir mit der “Talen­tia­den­rei­he” in das neue Jahr 2017. Der Auf­takt wur­de schon fast tra­di­tio­nell in Lich­ten­berg began­gen. Ins­ge­samt folg­ten 131 moto­risch begab­te Kin­der unse­rer Ein­la­dung in die Gro­ße Hal­le des Sport­fo­rums Ber­lin.  Hier stell­ten sie Ihre Fähig­kei­ten an den 12 Sta­tio­nen ein­drucks­voll unter Beweis.

Fol­gen­de Sport­ar­ten waren dies­mal ver­tre­ten: Bas­ket­ball, Bogen­schie­ßen, Boxen, Eis­schnell­lauf, Fech­ten, Gewicht­he­ben, Golf, Hand­ball, Judo, Leicht­ath­le­tik, Rad­sport und Volleyball.

 

LSB, Berlin hat Talent, Judo

LSB, Ber­lin hat Talent, Judo, Foto: Jür­gen Engler

Den Kin­dern stand somit wie­der ein brei­tes Port­fo­lio der Ber­li­ner Schwer­punkt­sport­ar­ten zur Ver­fü­gung. Gera­de für die Kin­der, die sich aktu­ell noch in kei­nem Ver­ein befin­den, bie­tet sich auf der Talen­tia­de die Mög­lich­keit, die unter­schied­lichs­ten Bewe­gungs­for­men aus­zu­pro­bie­ren. Und wer weiß, viel­leicht war die zukünf­ti­ge Lieb­lings­sport ja für den einen oder ande­ren bereits dabei.

Als beson­de­re Moti­va­ti­on konn­ten die Kin­der die frisch­ge­ba­cke­ne Ber­li­ner Sport­le­rin des Jah­res begrü­ßen. Lisa Unruh, Sil­ber­me­dail­len­ge­win­ne­rin in Rio im Bogen­schie­ßen, besuch­te unse­re Ver­an­stal­tung und hat­te sogar Ihre schwe­re Medail­le im Gepäck. Lisa unter­stütz­te die Kin­der an der Sta­ti­on Bogen­schie­ßen,  ver­teil­te zahl­rei­che Tipps und berich­te­te von ihren Erfah­run­gen bei den Olym­pi­schen Spie­len in Rio. Wei­ter­hin stand sie uns für ein kur­zes Inter­view zur Ver­fü­gung, wel­ches Sie hier nach­le­sen kön­nen: Inter­view mit Lisa Unruh.

 

LSB, Berlin hat Talent, Fleurop, Lisa Unruh und Frank Schlizio

LSB, Ber­lin hat Talent, Lisa Unruh und Frank Schli­zio, Foto: Jür­gen Engler

Im Anschluss der Talen­tia­den wen­den sich die Sport­ar­ten wie­der direkt an die Eltern, um ggf. Pro­be­trai­nings zu ver­ein­ba­ren. Somit erhal­ten die Kin­der einen noch tie­fe­ren Ein­blick in die Beson­der­hei­ten der ein­zel­nen Sport­ar­ten. Wie bereits gewohnt, wird auch in Lich­ten­berg wie­der eine Talent­sich­tungs­grup­pe auf­ge­baut, die das Ziel ver­folgt, noch unent­schlos­se­ne Kin­der in der Sport­ar­ten­wahl zu unterstützen.

LSB, Berlin hat Talent, Fleurop, Lisa Unruh und die Medaillengewinner der Talentiade

LSB, Ber­lin hat Talent, Lisa Unruh und die Medail­len­ge­win­ner der Talen­tia­de, Foto: Jür­gen Engler

Uns hat es wie immer viel Spaß gemacht und wir freu­en uns bereits auf den 25.02.2017, wenn es mit der Talen­tia­de in Neu­kölln weitergeht.

Jan Lese­ner

Zeit, einmal Danke zu sagen

Gera­de bei sport­li­chen Erfol­gen steht häu­fig die Mann­schaft oder auch nur der ein­zel­ne Ath­let im Fokus des Inter­es­ses. Viel zu oft wird dabei ver­ges­sen, dass hin­ter dem Erfolg, wel­cher im Ide­al­fall in dem Gewinn eines Pokals oder einer Medail­le mün­det, sehr vie­le betei­lig­te Akteu­re ste­hen. Dazu gehö­ren natür­lich die Sport­leh­rer, Übungs­lei­ter und Trai­ner, Betreu­er, Ver­bands­mit­ar­bei­ter und noch so vie­le mehr.

Vor allem für jun­ge Nach­wuchs­sport­ler sind es aber die Eltern, die eine sport­li­che Kar­rie­re erst ermög­li­chen. Häu­fig genug fun­gie­ren die Eltern als die ers­ten sport­li­chen Vor­bil­der und hel­fen somit bei der Ori­en­tie­rung, wel­che Sport­art über­haupt die Rich­ti­ge ist. Durch ihren uner­müd­li­chen Ein­satz garan­tie­ren sie den Trans­port und somit die Teil­nah­me am Trai­ning oder Wett­kampf, finan­zie­ren die Mit­glieds­bei­trä­ge und die Sport­aus­rüs­tung, sor­gen für die Rei­ni­gung der Klei­dung und ste­hen sowohl bei Erfol­gen als auch bei Miss­erfol­gen an der Sei­te ihres Kindes.

Bei unse­ren Talen­tia­den im Rah­men des Pro­jek­tes BERLIN HAT TALENT tref­fen wir vie­le die­ser enga­gier­ten Eltern auf den Tri­bü­nen bzw. an unse­ren Infor­ma­ti­ons­stän­den an. Die­se Büh­ne woll­ten wir nut­zen, um den Kin­dern die Mög­lich­keit zu geben, sich bei ihren Haupt­un­ter­stüt­zern zu bedan­ken. Mit der Fleu­rop AG (offi­zi­el­ler Blu­men­part­ner der Deut­schen Olym­pia­mann­schaft) konn­ten wir den idea­len Part­ner für eine beson­de­re Dan­kes­ak­ti­on gewin­nen. Wie der Sport sind auch Blu­men in der Lage, Men­schen mit­ein­an­der zu ver­bin­den und beson­de­re emo­tio­na­le Momen­te zu schaf­fen. Mit dem Mot­to #jeder­ver­dient­blu­men drückt das Unter­neh­men zudem aus, dass neben den Sport­lern auch Schieds­rich­ter, Zuschau­er und vor allem die Eltern den Sport zu dem machen, was er ist (vgl. Win­nie Lechtape, Bereichs­lei­te­rin Kom­mu­ni­ka­ti­on und Mar­ke­ting der Fleu­rop AG, Pres­se­mit­tei­lung vom 25.04.2016).

Jan Lese­ner

Fest­ge­hal­ten wur­de die Akti­on in einem schö­nen klei­nen Film:

Auch von Fleu­rop direkt wur­de ein klei­ner Film zu dem The­ma erstelt:

Workshop für Sportlehrkräfte in Lichtenberg am 02.03.2016

Unter dem Mot­to “Bewe­gung macht Spaß” fand am 02.03.2016 ein wei­te­rer Work­shop für inter­es­sier­te Sport­lehr­kräf­te statt. Dem Ziel fol­gend auch in Lich­ten­berg nieg­rig­schwel­li­ge Bewe­gungs­för­der­grup­pen an den teil­neh­men­den Schu­len ein­zu­rich­ten, ver­mit­tel­te unser Refe­rent Mar­cel Wer­ner die Inhal­te des “Sport­ar­ten-Zap­pings”.

IMG_6041

Enge­gier­te Sport­lehr­kräf­te und Gäs­te beim Work­shop für die Errich­tung von Bewegungsfördergruppen

Viel Bewe­gungs- und nur wenig Stand­zei­ten, stän­di­ge Sport­ar­ten- und Auf­ga­ben­wech­sel sowie reich­lich Spaß, dafür steht das Sport­ar­ten-Zap­ping. Bereits seit vie­len Jah­ren prak­ti­ziert der Sport- und Gesund­heits­park die­ses Kon­zept und begeis­tert damit vie­le eins­ti­ge Sport­muf­fel. Wir sind uns sicher, dass wir durch die geziel­te För­de­rung der Kin­der mit moto­ri­schen Leis­tungs­re­ser­ven ers­te Anstö­ße für eine bewe­gungs­in­ten­si­ve­re Zukunft (viel­leicht sogar im Sport­ver­ein) lie­fern können.

IMG_6164

Vol­ler Ein­satz und dabei jede Men­ge Spaß. Sport­lehr­kräf­te beim Sportarten-Zapping.

Mit viel Engag­ment und reich­lich Schweiß auf der Stirn  agier­ten die Sport­lehr­kräf­te als Teil­neh­mer des Work­shops. Wir sind guter Din­ge, dass bereits nach den Oster­fe­ri­en aus Sport­lehr­kräf­ten auch Übungs­lei­ter wer­den und somit die ers­ten Bewe­gungs­för­der­grup­pen für Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf an Lich­ten­ber­ger Grund­schu­len entstehen.

Jan Lese­ner

Informationsveranstaltung für die Lichtenberger Grundschulen

Auftaktveranstaltung Bezirk Lichtenberg

Auf­takt­ver­an­stal­tung Bezirk Lichtenberg

Am 21.01.2016 erfolg­te im Rah­men des Pro­jekts „Ber­lin hat Talent“ mit der Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung für die Lich­ten­ber­ger Schu­len, die im letz­ten Jahr am Deut­schen Moto­rik-Test teil­ge­nom­men haben, nun auch für die­sen Bezirk der Auf­takt zur Errich­tung von Bewe­gungs­för­der­grup­pen für Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf. Nach­dem im Dezem­ber für die­sen Bezirk die Talen­tia­de mit gro­ßem Erfolg durch­ge­führt wur­de, ist dies ein wei­te­rer wich­ti­ger Schritt, Kin­der für den Sport zu begeis­tern und ihnen die­sen näher zu brin­gen. Des­halb infor­mier­te der Lan­des­sport­bund bei die­ser Ver­an­stal­tung die anwe­sen­den Schul­lei­ter und Sport­leh­rer über Mög­lich­kei­ten, die sport­li­chen Ange­bo­te an den Schu­len wei­ter aus­zu­bau­en. Die Schu­len in Lich­ten­berg erhal­ten hier­bei die Mög­lich­keit, in Form einer Arbeits­ge­mein­schaft wöchent­lich ein zusätz­li­ches Sport­an­ge­bot für Kin­der ein­zu­rich­ten, die moto­ri­schen För­der­be­darf haben. In die­sen Grup­pen sol­len die Kin­der vie­le posi­ti­ve Erfah­run­gen beim Sport sam­meln und dadurch auch für die Zukunft moti­viert wer­den, aktiv zu trei­ben. Die­se Ideen fan­den bei den anwe­sen­den Ver­tre­tern der Grund­schu­len gro­ßes Inter­es­se, was sich nicht zuletzt in der fes­ten Absicht von bereits sechs Schu­len zeig­te, die in den nächs­ten Wochen mit der Ein­rich­tung der Sport-AGs begin­nen wer­den. Hier­bei wer­den sie vom Lan­des­sport­bund tat­kräf­tig unter­stützt. So wird unter ande­rem die Finan­zie­rung für den AG-Lei­ter durch den Lan­des­sport­bund orga­ni­siert. Auch eine Fort­bil­dung für die durch­füh­ren­den Sport­leh­rer wird zeit­nah ange­bo­ten. Zu guter Letzt wer­den durch den Lan­des­sport­bund umfang­rei­che Sport­ma­te­ria­len zur Ver­fü­gung gestellt, die dann in der Arbeits­ge­mein­schaft genutzt wer­den können.

Da der Lan­des­sport­bund Ber­lin im Bezirk Lich­ten­berg den Deut­schen Moto­rik-Test erst­ma­lig durch Netz­wer­ker beglei­ten ließ, die bereits an den Schu­len zum Pro­jekt „Ber­lin hat Talent“ infor­mier­ten, kann die­se Stra­te­gie als Erfolg gewer­tet wer­den. Das kommt durch die hohe Bereit­schaft der anwe­sen­den Schu­len zum Aus­druck, Bewe­gungs­för­der­grup­pen bei sich zu errich­ten. Die­se gute Zusam­men­ar­beit wird auch in Zukunft wei­ter ausgebaut.

Mar­co Spanehl

Erfolgreicher Jahresabschluss mit der Talentiade in Lichtenberg

Foto Juergen Engler

Viel Anklang fand die Talen­tia­de sowohl in der Hal­le als auch auf den Rän­gen                              Foto Juer­gen Engler

Mit der Talen­tia­de am 12.12. konn­ten wir das Jahr 2015 mit einem sport­li­chen High­light abschlie­ßen. Etwa 140 talen­tier­te Mäd­chen und Jun­gen, die bereits wäh­rend des Deut­schen Moto­rik-Tests über­durch­schnitt­lich gute Ergeb­nis­se erziel­ten, woll­ten Ihre Leis­tung in ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen bestä­ti­gen. In 12 Sport­ar­ten hat­ten die Kin­der die Gele­gen­heit, ihr Kön­nen u.a. in der Leicht­ath­le­tik, dem Rad­sport oder dem Hand­ball unter Beweis zu stel­len. Vor allem der Umgang mit ech­ten Pfei­len und Sport­bo­gen beim Bogen­schie­ßen zau­ber­te ein Lächeln auf die Gesich­ter der sport­be­geis­ter­ten Kin­der. Auch bei die­ser Talen­tia­de wur­den wie­der Medail­len an die jeweils bes­ten Mäd­chen und Jun­gen ver­ge­ben. Dies­mal in den Sport­ar­ten Gewicht­he­ben (Stand­weit­sprung), Bas­ket­ball (Pen­del­l­auf) und im Fech­ten (Koor­di­na­ti­ons­lei­ter). Wir freu­en uns sehr, dass mit Micha­el Mül­ler (Mit­glied der Gewicht­he­ber-Natio­nal­mann­schaft) ein erfolg­rei­cher Ath­let und sport­li­ches Vor­bild die Sie­ger­eh­rung vornahm.

Foto Juergen Engler

San­dra Schee­res, Sena­to­rin für Bil­dung, Jugend und Wis­sen­schaft im Inter­view
Foto Juer­gen Engler

Unter den Augen von San­dra Schee­res, Sena­to­rin für Bil­dung, Jugend und Wis­sen­schaft des Lan­des Ber­lin, Klaus Böger, Prä­si­dent des Lan­des­sport­bun­des Ber­lin und zahl­rei­chen inter­es­sier­ten Jour­na­lis­ten stell­ten die Mäd­chen und Jun­gen der 3. Klas­se ein­drucks­voll unter Beweis, wie viel Talent Ber­lin hat. Viel­leicht konn­ten wir an die­sem Tag bereits einen zukünf­ti­gen Olym­pia­teil­neh­mer und somit Reprä­sen­tan­ten der Sport­stadt Ber­lin bewundern.

Für die über 200 anwe­sen­den Eltern stand neben dem Trei­ben in der Hal­le auch die Infor­ma­ti­on an die­sem Tag im Vor­der­grund. Am Stand von “Ber­lin hat Talent” wur­den Fra­gen rund um das Pro­jekt beant­wor­tet und Infor­ma­ti­ons­ma­te­ria­li­en ver­teilt. Erst­mals prä­sen­tier­te sich auch die in Lich­ten­berg behei­ma­te­te Eli­te­schu­le des Sports (Schul- und Leis­tungs­sport­zen­trum Ber­lin) in Per­son des stell­ver­tre­ten­den Schul­lei­ters Klaus Endes­fel­der bei einer Talen­tia­de, um die Eltern über die mög­li­che sport­li­che Lauf­bahn der talen­tier­ten Kin­der zu infor­mie­ren. Im Anschluss des sport­li­chen Gesche­hens bot sich zwi­schen den Eltern und den teil­neh­men­den Ver­tre­tern der Sport­ar­ten die Gele­gen­heit für einen kur­zen Austausch.

12.12.2015, Seelenbinder Halle, Berlin, GER, LSB, Berlin hat Talent, Info-Tour, im Bild Foto Juergen Engler

Dr. Pol­ler, Schul­sport­re­fe­rent des Lan­des Ber­lin am Stand des Pro­jek­tes “Ber­lin hat Talent”
Foto Juer­gen Engler

Neben vie­len lächeln­den Kin­dern, stol­zen Eltern und inter­es­sier­ten Jour­na­lis­ten zie­hen auch wir ein posi­ti­ves Fazit einer ins­ge­samt sehr erfolg­rei­chen Ver­an­stal­tung. Wir freu­en uns bereits auf den Start in das Pro­jekt­jahr 2016, wel­ches mit der Talen­tia­de in Tem­pel­hof-Schö­ne­berg am 13.02.2016 ein­ge­lei­tet wird.

Jan Lese­ner

Abschluss der Workshop-Reihe am 10.12.2015 in Spandau

Engangierte Sportlehrkräfte aus Spandau und Charlottenburg-Wilmersdorf

Engan­gier­te Sport­lehr­kräf­te aus Span­dau und Charlottenburg-Wilmersdorf

Den letz­ten Work­shop des Jah­res für Sport­leh­re­rin­nen und ‑leh­rer zum The­ma “Wie moti­vie­re ich Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf?” führ­ten wir in der Grund­schu­le am Brand­wer­der in Span­dau durch. Durch die Betei­li­gung inter­es­sier­ter Sport­lehr­kräf­te aus dem Bezirk Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf konn­ten wir auf eine gut gefüll­te Sport­an­la­ge zurückblicken.

Neben dem bereits eta­blier­tem “Sport­ar­ten-Zap­ping” unse­rer Refe­ren­ten End­ré Pus­kas und Mar­cel Wer­ner (Sport- und Gesund­heits­park Ber­lin e.V.) bot die Ver­an­stal­tung auch wie­der Raum für Fra­gen zur prak­ti­schen Durch­füh­run­gen der Bewe­gungs­för­de­rung sowie all­ge­mei­ner Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt “Ber­lin hat Talent” durch unse­rer Netz­wer­ker Mar­co und Jan.

Wir freu­en uns bereits sehr auf die Rea­li­sie­rung zahl­rei­cher Bewe­gungs­för­der­grup­pen durch enga­gier­te Sport­lehr­kräf­te im Pro­jekt­jahr 2016. Gera­de die­ses Enga­ge­ment trägt maß­geb­lich dazu bei, die posi­ti­ven Aus­wir­kun­gen des Sports auf spie­le­ri­sche Wei­se zu ver­mit­teln, vor allem für Kin­der mit moto­ri­schem Förderbedarf.

Jan Lese­ner

Sportarten-Zapping” beim Sportlehrerworkshop am 26.11.2015 in Steglitz-Zehlendorf

Sportlehrkräfte und Trainer beim Sportlehrerworkshop in Steglitz-Zehlendorf

Sport­lehr­kräf­te und Trai­ner beim Sport­leh­rer­work­shop in Steglitz-Zehlendorf

Bereits für unse­re Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung am 15.10.2015 stell­te Schul­sport­lei­ter Ralf Rata­j­ski die Räum­lich­kei­ten der Süd-Grund­schu­le zur Ver­fü­gung. Gern nah­men wir die Gele­gen­heit wahr, die Sport­hal­le auch am 26.11.2015 für die pra­xis­na­he Wei­ter­bil­dung der Sport­lehr­kräf­te im Bezirk Ste­glitz-Zehlen­dorf zu nut­zen. Unse­rer Ein­la­dung folg­ten erneut zahl­rei­che enga­gier­te Sport­leh­re­rin­nen und Leh­rer sowie auch Trai­ne­rin­nen und Trai­ner, die sich für die Errich­tung von Bewe­gungs­för­der­grup­pen an den ent­spre­chen­den Schu­len interessieren.

Neben vie­len bereits bekann­ten Spie­len stell­te der Refe­rent End­ré Pus­kas (Sport- und Gesund­heits­park Ber­lin e.V.) vor allem das The­ma „Sport­ar­ten-Zap­ping“ in den Fokus, wel­ches sich mit der ste­ti­gen Modi­fi­zie­rung und adäqua­ten Anpas­sung von Regeln der tra­di­tio­nel­len Sport­ar­ten sowie deren Mix aus­ein­an­der­setzt. Das Ziel die­ser Trai­nings­form besteht dar­in, dass mög­lichst alle Kin­der dau­er­haft mit Spaß bei der Sache sind, auch wenn ihnen viel­leicht eine Sport­art eher weni­ger zusagt. Zudem wer­den alle Regeln gestri­chen, die zu Inak­ti­vi­tät von ein­zel­nen Teil­neh­mern füh­ren (z.B. Spie­le ohne Tor­wart etc.).

20151126_142141

End­ré Pus­kas (re., in der Hocke) erläu­tert sein Kon­zept des “Sport­ar­ten-Zap­pings”

Mit dem Work­shop am 10.12. in Span­dau (für die Bezir­ke Span­dau und Charlottenburg/Wilmersdorf) sowie der Talen­tia­de am 12.12. in Lich­ten­berg schlie­ßen wir unse­re Ver­an­stal­tungs­rei­he für das Jahr 2015 ab und wid­men uns der Vor­be­rei­tung für das kom­men­de Kalenderjahr.

Jan Lese­ner