Schlagwort-Archiv: Spandau

Großeinsatz vor den Ferien

Das Pro­jekt BERLIN HAT TALENT stell­te sich auf zwei Sport­ver­an­stal­tun­gen in Span­dau und Neu­kölln vor und lud alle Besu­che­rin­nen und Besu­cher ein, sich an aus­ge­wähl­ten Sta­tio­nen des DMT auszuprobieren. 

Im Rah­men der in die­sem Jahr in Ber­lin statt­fin­den­den Leicht­ath­le­tik-Euro­pa­meis­ter­schaft und deren Pro­gramm „Lau­fen. Sprin­gen. Wer­fen. Ber­lin.“ ver­an­stal­te­te der LSB am 21.06.2018 ein Sport­fest im Sport Cen­trum des SC Sie­mens­stadt in Span­dau. Das Sport­fest stand unter dem Mot­to „Sport­ab­zei­chen und Inklu­si­on – Begeg­nun­gen, Bewe­gun­gen, Sport und Spaß“. Vor Ort nah­men Sport­ab­zei­chen­ex­per­ten zahl­rei­che Dis­zi­pli­nen aus der Leicht­ath­le­tik und dem Schwim­men ab. Dar­über hin­aus konn­ten die teil­neh­men­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler das Kin­der­turn- oder das Fuß­ball­ab­zei­chen able­gen oder sich bei zahl­rei­chen Bewe­gungs- und Sport­sta­tio­nen aus­pro­bie­ren. Mit dabei war auch das Pro­jekt BERLIN HAT TALENT.

Schüler balancieren rückwärts

Schoo­le­tics Ber­lin 2018, Schü­ler beim Balan­cie­ren rück­wärts am BERLIN HAT TALENT-Stand

Mit einem Infor­ma­ti­ons- und Mit­mach­stand lud BERLIN HAT TALENT die über 1000 teil­neh­men­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler ein, sich an aus­ge­wähl­ten Sta­tio­nen des Deut­schen Moto­rik-Test (DMT) aus­zu­pro­bie­ren. Gleich­zei­tig konn­ten sich die Leh­rer/-innen und Betreu­er/-innen aus­gie­big über das Pro­jekt und den DMT informieren.

Schüler probieren den Standweitsprung

Schoo­le­tics Ber­lin 2018, Schü­ler beim Stand­weit­sprung am BERLIN HAT TALENT-Stand

Außer­dem fand am Sams­tag, den 23.06.2018 der dies­jäh­ri­ge dege­wo-Schü­ler­tri­ath­lon in Neu­kölln statt. Im dege­wo-Sta­di­on wur­de von 9 Uhr bis 15 Uhr um die Wet­te geschwom­men, gefah­ren und gelau­fen. In 3‑er Teams zeig­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der teil­neh­men­den Schu­len und För­der­zen­tren was in ihnen steckt. Auch die­ses Jahr war BERLIN HAT TALENT vor Ort und infor­mier­te alle inter­es­sier­ten Besu­che­rin­nen und Besu­cher an sei­nem Stand über das Pro­jekt. Alle Kin­der konn­ten an vier Mit­mach­sta­tio­nen den DMT ken­nen­ler­nen und sich, nach­dem sie alle Sta­tio­nen erfolg­reich absol­viert hat­ten, eine klei­ne Über­ra­schung abho­len. Mit rund 1000 Schü­ler/-innen aus 47 teil­neh­men­den Schu­len war auch der dies­jäh­ri­ge dege­wo-Schü­ler­tri­ath­lon ein vol­ler Erfolg.

Schüler beim seitlichen Hin- und Herspringen

dege­wo-Tri­ath­lon 2018, Schü­ler beim seit­li­chen Hin- und Her­sprin­gen am BERLIN HAT TALENT-Stand

Annika Schleu zeigt bei Talentiade, was im Modernen Fünfkampf zählt

Am 2. Juni fand die sechs­te Talen­tia­de des Jah­res statt, die­ses Mal in Span­dau. Anni­ka Schleu, Welt­meis­te­rin und Euro­pa­meis­te­rin im Moder­nen Fünf­kampf, unter­stütz­te die Veranstaltung

Viel­sei­ti­ger kann eine Sport­art kaum sein: Pis­to­len­schie­ßen, Degen­fech­ten, Schwim­men Spring­rei­ten und Quer­feld­ein­lauf. Anni­ka Schleu beherrscht alle Dis­zi­pli­nen, wobei ihr Com­bi­ned, also die Kom­bi­na­ti­on aus Lau­fen und Schie­ßen, wohl am meis­ten liegt.

Talen­tia­de Spandau

Am Sams­tag, den 2. Juni 2018, lud der Lan­des­sport­bund Ber­lin Kin­der der 3. Klas­sen aus Span­dau zur Talen­tia­de ins Horst-Kor­ber-Sport­zen­trum ein. Dies geschah im Rah­men des Pro­jek­tes BERLIN HAT TALENT, dem bun­des­weit ein­ma­li­gen Pro­jekt zur früh­zei­ti­gen Nach­wuchs­för­de­rung und ‑for­de­rung von Kin­dern an den Ber­li­ner Grundschulen.

Anni­ka Schleu, Welt­meis­te­rin, Euro­pa­meis­te­rin sowie Deut­sche Meis­te­rin im Moder­nen Fünf­kampf, war mit vor Ort und half an der Sta­ti­on des Moder­nen Fünf­kampfs und bei der Sie­ger­eh­rung. Zwi­schen­durch gab sie für die teil­neh­men­den Kin­der und die anwe­sen­den Eltern  ein Inter­view, in dem sie über ihre sport­li­che Kar­rie­re sprach und den Kin­dern Tipps für ihre wei­te­re Lauf­bahn gab.

Inter­view mit Fünf­kämp­fe­rin Anni­ka Schleu

Sie selbst star­te­te im jun­gen Alter von 10 Jah­ren ihre Fünf­kämp­fer­kar­rie­re. Danach war der Groß­teil im Leben der 28-Jäh­ri­gen auf die­sen Sport aus­ge­rich­tet. Sogar im Stu­di­um beschäf­tigt sie sich mit Sport und Bio­lo­gie auf Lehramt.

Am 2. Juni durch­lie­fen die ca. 100 Kin­der acht ver­schie­de­ne Test­sta­tio­nen, die durch Trai­ner der jewei­li­gen Sport­ar­ten betreut wur­den. An die­sen Sta­tio­nen wur­den für die jewei­li­ge Sport­art typi­sche Übun­gen aus­ge­führt und die erziel­ten Ergeb­nis­se fest­ge­hal­ten. Am Ende der Ver­an­stal­tung gab es eine Sie­ger­eh­rung, bei der die bes­ten Leis­tun­gen der Kin­der in den Sport­ar­ten Leicht­ath­le­tik und Was­ser­ball hono­riert wur­den. Allen Kin­dern wur­de eine Teil­neh­mer­ur­kun­de über­reicht und sie konn­ten sich für ein Pro­be­trai­ning in einer oder meh­re­ren Sport­ar­ten anmelden.

Über Anni­ka Schleu

Stol­ze Medaillengewinner

Anni­ka Schleu (* 3. April 1990 in Ber­lin) ist eine Moder­ne Fünf­kämp­fe­rin. Ihre größ­ten Erfol­ge sind der 4. Platz bei den Olym­pi­schen Spie­len 2016 in Rio und der Gewinn der Welt­meis­ter­schaft 2011 im Team sowie 2012, 2016 und 2017 in der Staffel.

Über das Pro­jekt BERLIN HAT TALENT

Die Talen­tia­de ist eine Ver­an­stal­tung des Pro­jekts BERLIN HAT TALENT, das der Lan­des­sport­bund Ber­lin und die Senats­ver­wal­tung für Bil­dung, Jugend und Fami­lie seit 2011 gemein­sam durch­füh­ren, um Ber­li­ner Kin­der sport­lich zu för­dern und zu for­dern. Im Rah­men des Pro­jekts BERLIN HAT TALENT wer­den die moto­ri­schen Fähig­kei­ten von Ber­li­ner Dritt­kläss­lern (Alter: 8–10 Jah­re) auf Grund­la­ge des Deut­schen Moto­rik-Tests (DMT) unter­sucht. Getes­tet wer­den die Fähig­kei­ten Aus­dau­er, Kraft, Schnel­lig­keit, Koor­di­na­ti­on und Beweg­lich­keit. Ziel ist es, talen­tier­te Kin­der in die Sport­ar­ten zu brin­gen, in denen sie mit gro­ßem Spaß her­aus­ra­gen­de Leis­tun­gen erbrin­gen und sie bei Inter­es­se spä­ter auf einer der Eli­te­schu­len des Sports ein­zu­schu­len. Bei weni­ger talen­tier­ten Kin­dern wer­den Hand­lungs­emp­feh­lun­gen gege­ben, um sie moto­risch gezielt zu för­dern und zu for­dern. Durch die enge Koope­ra­ti­on zwi­schen Schu­len und Sport­ver­ei­nen wer­den die Sport­an­ge­bo­te für die Kin­der mög­lichst nied­rig­schwel­lig gestal­tet und qua­li­fi­ziert durch­ge­führt. Jede der getes­te­ten Schu­len hat im Anschluss die Mög­lich­keit, eine Bewe­gungs­för­der­grup­pe einzurichten.

Fotos: Jür­gen Eng­ler

Saisonabschluss” mit der Talentiade in Spandau am 17.06.2017

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag fand in der Sport­hal­le Hohen­zol­lern­ring, im Bezirk Span­dau, die letz­te Talen­tia­de des Schul­jah­res 2016/17 statt. Span­dau stell­te in die­sem Schul­jahr ein Novum dar, sodass die Schu­len die Durch­füh­rung des Deut­schen Moto­rik-Tests in Eigen­re­gie über­nom­men hat­ten. Ins­ge­samt betei­lig­ten sich 13 Schu­len an dem Pro­jekt. Auch auf­grund des­sen wur­de die Ver­an­stal­tung dies­mal in einem klei­ne­ren Rah­men mit 71 Teil­neh­mern durch­ge­führt, die sich an den Sta­tio­nen der 8 Sport­ar­ten aus­pro­bie­ren und bewei­sen konn­ten. Bedingt durch zahl­rei­che Sai­son­hö­he­punk­te inmit­ten der Wett­kampf­sai­son, hat­ten man­che Sport­ar­ten­ver­tre­ter kei­ne Gele­gen­heit, das Fach­per­so­nal zur Ver­fü­gung zu stel­len. Für die Kin­der war es sicher­lich trotz­dem ein schö­nes Event, bei dem sie sich erfolg­reich in den unter­schied­lichs­ten Dis­zi­pli­nen bewei­sen konnten.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Talentiade, Spandau

Kanu­po­lo bei der Talen­tia­de in Berlin-Spandau

Fol­gen­de Sport­ar­ten waren dies­mal ver­tre­ten: Moder­ner Fünf­kampf, Judo, Rudern, Boxen, Was­ser­ball, Vol­ley­ball, Bas­ket­ball und Kanu.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Talentiade, Spandau

Judo bei der Talen­tia­de in Ber­lin-Span­dau (im Bild die bei­den Judo­kas Wil­ly Myrow und Marc Hertel)

Wir hof­fen, dass wir auch mit die­ser Talen­tia­de zahl­rei­che Bewe­gungs­er­fah­run­gen ver­mit­teln und die Kin­der in ihrer Sport­ar­ten­wahl unter­stüt­zen konn­ten. Nach den erhol­sa­men Som­mer­fe­ri­en wird dann auch die Talent­sich­tungs­grup­pe in Span­dau an den Start gehen. Die Eltern wer­den von uns ent­spre­chend informiert.

Wir möch­ten uns gern an die­ser Stel­le noch ein­mal recht herz­lich für die groß­ar­ti­ge Unter­stüt­zung der Sport­ver­bän­de und deren Ver­tre­ter, den betei­lig­ten Schu­len, den Eltern und allen frei­wil­li­gen Hel­fern bedan­ken. Ohne die­sen Sup­port wären wir nicht in der Lage, die­se Ver­an­stal­tun­gen zu einem klei­nen High­light für die Kin­der zu gestalten.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Talentiade, Spandau

Alle Medail­len­ge­win­ner der Talen­tia­de in Ber­lin-Span­dau mit den Judo­kas Wil­li Myrow und Marc Hertel

Jan Lese­ner

Erfahrungsbericht von Alexander Zacholowski über seine Bewegungsfördergruppe an der Grundschule am Amalienhof

Übungsleiter der Bewegungsfördergruppe, Berlin hat Talent, LSB Berlin, Alexander Zacholowski

Übungs­lei­ter der Bewe­gungs-för­der­grup­pe, Ber­lin hat Talent, LSB Ber­lin, Alex­an­der Zacholowski

Unser ehe­ma­li­ger Lan­des­trai­ner in der Sport­art Tisch­ten­nis, Alex­an­der Zacho­low­ski, hat­te sich im Jahr 2014 dazu ent­schlos­sen, sich als akti­ver Trai­ner aus dem Leis­tungs­sport zurück­zu­zie­hen und wag­te sich in den Schul­dienst. Als Grund­schul­leh­rer ver­sucht Herr Zacho­low­ski seit­dem, sein Fach­wis­sen den Schü­lern der Grund­schu­le am Ama­li­en­hof näher­zu­brin­gen, mit Erfolg!

Da sich Herr Zacho­low­ski bereits mit ver­schie­de­nen Pro­jek­ten des LSB u.a. “Beweg­te Schu­le” aus­ein­an­der­ge­setzt hat, war er natür­lich auch ein belieb­ter Ansprech­part­ner für unser Pro­jekt BERLIN HAT TALENT, in des­sen Rah­men er eine Bewe­gungs­för­der­grup­pe lei­tet. Freund­li­cher­wei­se hat uns Herr Zacho­low­ski einen kur­zen Bericht über sei­ne Ein­drü­cke geschrie­ben, den wir Ihnen gern prä­sen­tie­ren möchten.

Bewegungsfördergruppe der Grundschule am Amalienhof

Bewe­gungs­för­der­grup­pe der Grund­schu­le am Amalienhof

Hier fin­den Sie den Bericht der Bewe­gungs­för­der­grup­pe: Bewe­gungs­för­der­grup­pe der Grund­schu­le am Amalienhof

Gera­de das Feed­back der Übungs­lei­ter und Trai­ner hilft uns dabei, uns ste­tig zu hin­ter­fra­gen, um das Pro­jekt nach­hal­tig zu ver­bes­sern. Vor allem der Kon­takt zu Übungs­lei­tern, die sich wie Herr Zacho­low­ski seit über 30 Jah­ren im Sport­ver­ein ver­dient gemacht haben (SC Sie­mens­stadt) hilft uns bei der Über­füh­rung der Kin­der in geeig­ne­te Sport­ver­ei­ne. Nur durch die Mit­ar­beit z.B. von enga­gier­ten Sport­lehr­kräf­ten wird es uns gelin­gen, auch zukünf­tig einer­seits talen­tier­te Nach­wuchs­sport­ler zu ent­wi­ckeln als auch die Freu­de an der Bewe­gung bei den Kin­dern zu wecken, die aktu­ell noch moto­ri­schen För­der­be­darf aufweisen.

Jan Lese­ner

 

 

Abschluss der Workshop-Reihe am 10.12.2015 in Spandau

Engangierte Sportlehrkräfte aus Spandau und Charlottenburg-Wilmersdorf

Engan­gier­te Sport­lehr­kräf­te aus Span­dau und Charlottenburg-Wilmersdorf

Den letz­ten Work­shop des Jah­res für Sport­leh­re­rin­nen und ‑leh­rer zum The­ma “Wie moti­vie­re ich Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf?” führ­ten wir in der Grund­schu­le am Brand­wer­der in Span­dau durch. Durch die Betei­li­gung inter­es­sier­ter Sport­lehr­kräf­te aus dem Bezirk Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf konn­ten wir auf eine gut gefüll­te Sport­an­la­ge zurückblicken.

Neben dem bereits eta­blier­tem “Sport­ar­ten-Zap­ping” unse­rer Refe­ren­ten End­ré Pus­kas und Mar­cel Wer­ner (Sport- und Gesund­heits­park Ber­lin e.V.) bot die Ver­an­stal­tung auch wie­der Raum für Fra­gen zur prak­ti­schen Durch­füh­run­gen der Bewe­gungs­för­de­rung sowie all­ge­mei­ner Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt “Ber­lin hat Talent” durch unse­rer Netz­wer­ker Mar­co und Jan.

Wir freu­en uns bereits sehr auf die Rea­li­sie­rung zahl­rei­cher Bewe­gungs­för­der­grup­pen durch enga­gier­te Sport­lehr­kräf­te im Pro­jekt­jahr 2016. Gera­de die­ses Enga­ge­ment trägt maß­geb­lich dazu bei, die posi­ti­ven Aus­wir­kun­gen des Sports auf spie­le­ri­sche Wei­se zu ver­mit­teln, vor allem für Kin­der mit moto­ri­schem Förderbedarf.

Jan Lese­ner

Engagierte Sportlehrerinnen und ‑lehrer am 13. Oktober in Spandau

Enga­gier­te Sport­leh­re­rin­nen und ‑leh­rer am 13. Okto­ber in Spandau

Nach dem erfolg­rei­chen Auf­takt unse­rer Rei­he „Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen zur Errich­tung von Bewe­gungs­för­der­grup­pen“ am 07.07.2015 in Trep­tow-Köpe­nick führ­te uns unse­re Rei­se dies­mal in das Schu­lungs­zen­trum in der Seeckt­stra­ße nach Spandau.

Wie kön­nen nied­rig­schwel­li­ge Ange­bo­te für Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf schnell und unkom­pli­ziert an den Schu­len ein­ge­rich­tet wer­den?“ lau­te­te die Kern­fra­ge der Ver­an­stal­tung. Gera­de um die Zugangs­be­din­gun­gen für die­se „bewe­gungs­fer­nen“ Kin­der zu redu­zie­ren, sind wir auf die fach­li­che und sozia­le Kom­pe­tenz der Sport­lehr­kräf­te bzw. sport­af­fi­nen Erzie­he­rin­nen und Erzie­her ange­wie­sen, um durch fun­dier­te Bewe­gungs­an­ge­bo­te an den Schu­len eine Atmo­sphä­re zu schaf­fen, in der Bewe­gung mit Spaß gleich­ge­setzt wird. Die hohe Betei­li­gung an der Ver­an­stal­tung (mehr als 50% der am DMT ein­ge­bun­de­nen Schu­len ent­sand­ten einen Ver­tre­ter) sowie das anschlie­ßen­de Feed­back der Sport­lehr­kräf­te bestärkt uns dar­in, den ein­ge­schla­ge­nen Weg kon­se­quent wei­ter zu verfolgen.

Wenn auch Sie eine Bewe­gungs­för­der­grup­pe an Ihrer Schu­le errich­ten möch­ten, tre­ten Sie ger­ne mit uns in Kon­takt. Die ent­spre­chen­den Ver­trags­vor­la­gen wer­den wir in den kom­men­den Tagen auf unse­rer Web­sei­te zum Down­load bereitstellen.

Jan Lese­ner