Schlagwort-Archiv: Charlottenburg-Wilmersdorf

BERLIN HAT TALENT beim 10-jährigen Jubiläum des Familiensportfestes

Zum 10-jäh­ri­gen Jubi­lä­um am 3. und 4. August 2019 kamen ins­ge­samt 90.000 Besu­cher/-innen zum Fami­li­en­sport­fest. Die anwe­sen­den Ver­tre­ter/-innen der Sport­ver­ei­ne und ‑ver­bän­de prä­sen­tier­ten im Olym­pia­park über 100 kos­ten­lo­se Mit­mach-Ange­bo­te aus Fun‑, Trend- und eta­blier­ten Sportarten.

Vertreter/-innen des Berliner Senats und des LSB Berlin beim BERLIN HAT TALENT

LSB Direk­tor Fried­hard Teuf­fel, LSB Vize­prä­si­den­tin Clau­dia Zin­ke, Sena­tor für Inne­res und Sport Andre­as Gei­sel, Refe­rats­lei­te­rin Sport­ent­wick­lung bei der Senats­ver­wal­tung für Inne­res und Sport Gabrie­le Frey­tag und LSB Prä­si­dent Tho­mas Här­tel (v.l.n.r.) bei BERLIN HAT TALENT
Foto Juer­gen Engler

Auf­grund der Finals Ber­lin 2019 fand das Fami­li­en­sport­fest erst­ma­lig an zwei Tagen statt. Die Gäs­te konn­ten neben den Attrak­tio­nen auf dem Fami­li­en­sport­fest span­nen­de Wett­kämp­fe um die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in den Sport­ar­ten Bogen­schie­ßen, Boxen, Leicht­ath­le­tik, Moder­ner Fünf­kampf und Tri­ath­lon live im Olym­pia­park, auf dem Olym­pi­schen Platz und im Olym­pia­sta­di­on mit­er­le­ben. Wir gra­tu­lie­ren allen Medail­len­ge­win­nern/-innen, spe­zi­ell unse­ren bei­den Ber­li­ne­rin­nen Lisa Unruh (Bogen­schie­ßen) und Anni­ka Schleu (Moder­ner Fünf­kampf), die uns auch schon auf eini­gen Talen­tia­den unter­stützt haben.

Kinder üben den Standweitsprung

Eine Sta­ti­on des Deut­schen Moto­rik-Tests: der Standweitsprung

Auch in die­sem Jahr war BERLIN HAT TALENT im Olym­pia­park vor Ort. An unse­rem Stand konn­ten sich die Besu­che­r/-in­­nen an vier aus­ge­wähl­ten Sta­tio­nen des Deut­schen Moto­­rik-Tests (DMT) aus­pro­bie­ren. Nach erfolg­rei­chem Abschluss der Sta­tio­nen erhiel­ten alle Teil­­neh­­mer/-innen eine klei­ne Über­ra­schung. Alle wei­te­ren Inter­es­sier­ten konn­ten sich über das Pro­gramm und den Deut­schen Moto­­rik-Test infor­mie­ren. Wir haben uns gefreut, dass sich auch die Teil­neh­mer/-innen des 46. Deutsch-Japa­ni­schen Sport­ju­gend-Simul­tan­aus­tau­sches mit Freu­de an den Sta­tio­nen des DMT gemes­sen haben.

Teilnehmer/-innen des Deutsch-Japanischen-Simultanaustausches der Sportjugend beim Seitlichen Hin-und-Herspringen

Teil­neh­mer/-innen des Deutsch-Japa­ni­schen-Simul­tan­aus­tau­sches der Sport­ju­gend beim Seit­li­chen Hin-und-Herspringen

Am 1. Sep­tem­ber 2019 wer­den wir mit unse­rem Stand samt Mit­mach­par­cours beim ISTAF ver­tre­ten sein. Wir freu­en uns auf zahl­rei­che Besu­cher/-innen im Olym­pia­sta­di­on. Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen zum ISTAF fin­den Sie hier.

 

Talentiade in Charlottenburg-Wilmersdorf ein voller Erfolg

Am ver­gan­ge­nen Sams­tag, den 4. Mai ging es in der Söm­me­ring­hal­le wie­der sport­lich her. Ins­ge­samt 130 Kin­der folg­ten der Ein­la­dung des Pro­jek­tes BERLIN HAT TALENT zur dies­jäh­ri­gen Talen­tia­de für Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf und lern­ten ver­schie­dens­te Sport­ar­ten ken­nen. Es freut uns sehr, dass dies­mal auch beson­ders vie­le sport­li­che Mäd­chen, ins­ge­samt 69, unse­rer Ein­la­dung folg­ten und an der Talen­tia­de teilnahmen.

Kinder prellen einen Handball

Die Kin­der ler­nen Hand­ball kennen

An span­nen­den Sta­tio­nen stell­ten aus­ge­wähl­te Ver­ei­ne aus Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf  ihre Sport­ar­ten vor. So konn­ten die Kin­der an einem Vor­mit­tag Bas­ket­ball, Rin­gen, Rad­sport, Moder­nen Fünf­kampf, Hand­ball, Vol­ley­ball, Leicht­ath­le­tik und Golf näher kennenlernen.

Kinder fahren Fahrrad

Kin­der zei­gen ihr Geschick auf dem Rad

Außer­dem freu­ten wir uns sehr, dass auch eine Ber­li­ner Eli­te­schu­le des Sports vor Ort war und die Eltern rund um das The­ma Schu­le und Leis­tungs­sport infor­mier­te. Die Sport­schu­le im Olym­pia­park — Poel­chau-Schu­le gab an ihrem Info­stand Aus­kunft dar­über, wie die Ver­knüp­fung von hoch­wer­ti­ger schu­li­scher Aus­bil­dung mit opti­ma­lem Trai­ning im Leis­tungs­sport im Schul­all­tag aussieht.

Die Bezirksstadträtin Heike Schmitt-Schmelz und der Schulleiter der Poelchau-Schule Matthias-Carsten Rösner bei der Talentiade

Die Bezirks­stadt­rä­tin Hei­ke Schmitt-Schmelz und der Schul­lei­ter der Poel­chau-Schu­le Mat­thi­as-Cars­ten Rös­ner bei der Talentiade

Zusätz­lich durf­ten wir die Bezirks­stadt­rä­tin Hei­ke Schmitt-Schmelz begrü­ßen. Sie mach­te noch ein­mal deut­lich, welch hohen Stel­len­wert der Sport in Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf genießt.

Die Sie­ger­eh­run­gen in den Sport­ar­ten Moder­ner Fünf­kampf und Leich­t­aht­le­tik bil­de­ten den fei­er­li­chen Abschluss der Talen­tia­de. Die bes­ten Mäd­chen und Jun­gen durf­ten sich über klei­ne Prei­se und glän­zen­de Medail­len freu­en, und natür­lich über viel Beifall.

Eine Bewegungstonne für die Erwin-von-Witzleben-Grundschule

Am 4. Dezem­ber 2018 haben die Kin­der der Bewe­gungs­för­der­grup­pe der Erwin-von-Witz­le­ben-Grund­schu­le in Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf end­lich ihre Bewe­gungs­ton­ne erhal­ten. Der Schul­lei­ter Herr Dorn­busch, die Kon­rek­to­rin Frau Ste­phan und der Lei­ter der Grup­pe Herr Novak nah­men die Ton­ne entgegen.

Übergabe der Bewegungstonne

Über­ga­be der Bewe­gungs­ton­ne durch unse­re BFG-Koor­di­na­to­rin Olga Fritzler

Bevor die sie­ben anwe­sen­den Kin­der die vie­len neu­en Sport­ge­rä­te aus­pro­bie­ren konn­ten, muss­ten sie zuerst eine Kurz­ver­si­on des Deut­schen Moto­rik-Tests absol­vie­ren. Beim 20m-Sprint, Stand­weit­sprung, Seit­li­chen Hin-und-Her­sprin­gen und bei den Lie­ge­stüt­zen gaben die Kin­der alles. Nach den Auf­ga­ben durf­te die Grup­pe end­lich die Sport­ge­rä­te aus­pa­cken und star­te­te gleich ein span­nen­des Uni­ho­ckey Spiel.

Kinder der Erwin-von-Witzleben-Grundschule spielen Hockey

Kin­der der Erwin-von-Witz­le­ben-Grund­schu­le spie­len Hockey

Neben dem Uni­ho­ckey-Set bie­tet unse­re Bewe­gungs­ton­ne noch vie­le wei­te­re Sport­ge­rä­te. So haben die Kin­der auch in den nächs­ten Stun­den noch eini­ges zu ent­de­cken und erhal­ten spie­le­risch eine Viel­zahl neu­er Bewegungsimpulse.

Wir dan­ken der Schu­le und dem Übungs­lei­ter Herr Novak für den tol­len Ein­satz und die schon lang andau­ern­de, sehr gute Kooperation.

 

 

Sportliche Leistungen in der Sömmeringhalle und ein Geburtstagsständchen

Ver­gan­ge­nen Sonn­abend fand in der Söm­me­ring­hal­le in Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf die vor­letz­te Talen­tia­de des Jah­res 2018 statt. Auch in die­sem Jahr fan­den sich vie­le sport­lich begeis­ter­te Kin­der in Beglei­tung ihrer Eltern in der Sport­hal­le ein, um Sport­ar­ten aus­zu­pro­bie­ren, die so nicht alle Tage zusam­men auf einem gemein­sa­men Event zu erle­ben sind.

Kennenlernspiele bevor es richtig los geht

Ken­nen­lern­spie­le bevor es rich­tig los geht

67 Mäd­chen und 61 Jungs aus den drit­ten Klas­sen des Bezirks durch­lie­fen vom Auf­wär­men bis zur Sie­ger­eh­rung in 4 Stun­den zusam­men 9 Sta­tio­nen, in denen sich die ver­schie­de­nen Sport­ar­ten prä­sen­tier­ten. Für die Bewäl­ti­gung die­ser sport­li­chen Tages­leis­tung erhiel­ten alle Kin­der eine Teilnehmerurkunde.

Schiebekampf mit Spass

Schie­be­kampf mit Spass

Auf der Talen­tia­de wur­den die Kin­der aber auch von den anwe­sen­den Trai­ne­rin­nen und Trai­nern zu sport­art­spe­zi­fi­schen Leis­tun­gen ange­spornt. Dar­un­ter waren dies­mal Bas­ket­ball, Hand­ball, Judo, Leicht­ath­le­tik, Moder­ner Fünf­kampf, Rin­gen, Rudern und Vol­ley­ball. Im Bas­ket­ball gab es schnel­le Pen­del­läu­fe (mit Farb­licht­schran­ken), in der Leicht­ath­le­tik Sprints durch eine Licht­schran­ke, beim Moder­nen Fünf­kampf Schie­ßen mit einer Laser­pis­to­le und beim Judo und Rin­gen Schie­be­kämp­fe in ver­schie­de­nen Varia­tio­nen der Sportarten.

Schieben und Ziehen

Schie­ben und Ziehen

Die Moti­va­ti­on der Kin­der war wie immer sehr hoch und zeig­te sich am Wochen­en­de beson­ders an einer Teil­neh­me­rin, die direkt von ihrer Geburts­tags­fei­er zur Talen­tia­de kam. Die Kin­der der Talen­tia­de san­gen ihr anläss­lich ihres Ehren­tags ein Geburts­tags­lied. Als klei­nes Geburts­tags­ge­schenk erhielt sie ein Base­cap vom Pro­jekt BERLIN HAT TALENT, das sie sicher noch lan­ge an die­sen Sport­tag erin­nern wird.

Nach der erfolg­rei­chen Absol­vie­rung der Sta­tio­nen wur­den außer­dem die Best­leis­tun­gen in den Sport­ar­ten Bas­ket­ball, Rudern und Moder­ner Fünf­kampf mit Medail­len und klei­nen Prei­sen geehrt.

Alle Kin­der zeig­ten sich zufrie­den mit ihren Leis­tun­gen und waren nach der Sie­ger­eh­rung sofort auf den Tri­bü­nen zu fin­den, um Ihren Eltern von den erleb­ten Ein­drü­cken zu berichten.

Am 02.06.2018 geht es dann mit der Talen­tia­de des Bezirks Span­dau wei­ter. Sie wird auch in die­sem Schul­jahr die letz­te von 6 Talen­tia­den in den Ber­li­ner Bezir­ken sein.

Erfolgreicher Abschluss der Talentsichtungsgruppen im Olympiapark

Nach mehr­mo­na­ti­gem, erfolg­rei­chem Trai­ning waren vie­le der Kin­der der Talent­sich­tungs­grup­pen (TSG) für die Bezir­ke Span­dau und Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf etwas trau­rig, dass die Grup­pen nicht fort­ge­setzt wer­den. Sie hat­ten bei dem viel­fäl­ti­gen Sport­an­ge­bot, wel­ches sie in die­ser Zeit aus­pro­bie­ren konn­ten, viel Spaß. Vie­le konn­ten sich bei der Durch­füh­rung der TSG ein Bild von ver­schie­de­nen Sport­ar­ten machen, um sich so bes­ser für eine zu ent­schei­den. Zu die­ser wer­den sie nun im Anschluss zu einem Pro­be­trai­ning gehen und viel­leicht in Zukunft regel­mä­ßig betreiben.

LSB, BERLIN HAT TALENT, TSG Charlottenburg-Wilmersdorf, Spandau, Olympiapark Berlin

LSB, BERLIN HAT TALENT, TSG Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf und Span­dau, Olym­pia­park Berlin

Herz­li­chen Dank an Olaf Pusch, der die TSG mit viel Enga­ge­ment und Freu­de durch­ge­führt hat. Er berich­te­te, dass er bei vie­len der Teil­neh­mer/-innen Stei­ge­run­gen der sport­li­chen Leis­tun­gen fest­stel­len konn­te und freut sich, dass den Kin­dern somit der Weg für eine wei­te­re sport­li­che Betä­ti­gung in Ver­ei­nen geeb­net wur­de. Er signa­li­sier­te, auch für die neu­en Grup­pen als Übungs­lei­ter einer TSG zur Ver­fü­gung zu ste­hen. Reza Ghas­se­mi­nia unter­stüt­ze Olaf tat­kräf­tig bei den Ball­ein­hei­ten und konn­te die Kin­der eben­so moti­vie­ren und begeis­tern. Vie­len Dank auch an ihn. Wir freu­en uns auf die kom­men­de Sai­son der TSG im Olym­pia­park und die aktu­ell getes­te­ten Kin­der aus den bei­den Bezirken.

Jani­ne Gegusch

 

BERLIN HAT TALENT beim Familiensportfest im Olympiapark

Mit fast 80.000 Besu­chern prä­sen­tier­te sich das dies­jäh­ri­ge Fami­li­en­sport­fest im Olym­pia­park als wah­rer Magnet für sport­af­fi­ne Ber­li­ner. An über 100 Mit­mach­sta­tio­nen prä­sen­tier­ten sich Ver­bän­de und Ver­ei­ne und boten ein brei­tes Pro­gramm für alle Alters­grup­pen. Gera­de bei die­sen Ver­an­stal­tun­gen zeigt sich, wie facet­ten­reich der Ber­li­ner Sport orga­ni­siert ist.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Familiensportfest im Olympiapark, 2017, Foto: Engler

Stand des Pro­jek­tes BERLIN HAT TALENT beim Fami­li­en­sport­fest, Foto: Engler

Auch mit unse­rem Pro­jekt BERLIN HAT TALENT waren wir wie­der mit einem Infor­ma­ti­ons­stand sowie aus­ge­wähl­ten Sta­tio­nen des Deut­schen Moto­rik-Tes­tes ver­tre­ten. Über 400 Kin­der und/oder deren Eltern absol­vier­ten die 4 Sta­tio­nen (Stand­weit­sprung, Seit­li­ches Hin- und Her­sprin­gen, Balan­cie­ren rück­wärts und Rumpf­beu­ge) und erhiel­ten wert­vol­le Infor­ma­tio­nen zu För­de­rungs­mög­lich­kei­ten im Rah­men des Pro­jek­tes. Die­se Teil­neh­mer­zahl gilt seit jeher als unerreicht.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Familiensportfest im Olympiapark, 2017, Foto: Engler

Innen­se­na­tor Gei­sel (m.li.), Prä­si­dent des LSB Böger (mi.re.), Abtei­lungs­lei­ter Leis­tungs­sport Schli­zio (li.), Schul­lei­ter der Sport­schu­le Rös­ner (re.), Foto: Engler

An dem größ­ten­teils freund­li­chen Spät­som­mer­tag stat­te­ten uns auch der Innen­mi­nis­ter Andre­as Gei­sel, der Prä­si­dent des Lan­des­sport­bun­des Ber­lin (LSB) Klaus Böger oder der Vize­prä­si­dent des LSB Tho­mas Här­tel einen Besuch ab. Herr Här­tel ver­such­te sich sogar selbst ein­mal an den Auf­ga­ben des Deut­schen Motorik-Tests.

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Familiensportfest im Olympiapark, 2017, Foto: Engler

Vize­prä­si­dent des LSB Her­tel beim Balan­cie­ren, Foto: Engler

Das Fami­li­en­sport­fest im Olym­pia­park stellt tra­di­tio­nell auch das Ende der Som­mer­fe­ri­en dar. Wir wün­schen an die­ser Stel­le allen Kin­dern einen guten Start ins neue Schul­jahr und viel­leicht tref­fen wir den/die eine/n oder andere/n schon bald wie­der, um den voll­stän­di­gen Deut­schen Moto­rik-Test durch­zu­füh­ren. Im neu­en Schul­jahr besu­chen wir die Schu­len wie­der vor Ort, um sowohl talen­tier­te als auch Kin­der mit moto­ri­schem För­der­be­darf zu fin­den und adäquat zu för­dern. Im Schul­jahr 2017/18 sind wir in den Bezir­ken Lich­ten­berg, Neu­kölln, Trep­tow-Köpe­nick, Mar­zahn-Hel­lers­dorf, Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf und Span­dau ver­tre­ten, um uns ein umfas­sen­de Bild der Ber­li­ner Dritt­kläss­ler zu verschaffen.

Jan Lese­ner

ISTAF 2017 – Neben zahlreichen Top-Stars der Leichtathletik sorgten auch die Nachwuchshoffnungen für Furore

Das ISTAF in Ber­lin gehört seit Jah­ren zu einem der größ­ten und span­nends­ten Leicht­ath­le­tik-Events welt­weit. Auch in die­sem Jahr hat­ten die ca. 42.500 Zuschau­er allen Grund den zahl­rei­chen Top-Stars zuzu­ju­beln. Neben eini­gen per­sön­li­chen Best­zei­ten (u.a. Ari­es Mer­ritt: 110m Hür­den, Lisa Mey­er: 100m Sprint), dem Deut­schen Rekord von Gesa Krau­se (3.000m Hin­der­nis) lief die Süd­afri­ka­ne­rin Cas­ter Semenya einen neu­en Welt­re­kord (600m Lauf, inof­fi­zi­ell da nicht olym­pisch). Doch auch die Nach­wuchs­ta­len­te zeig­ten wirk­lich anspre­chen­de Leis­tun­gen auf der blau­en Tar­tan­bahn. In dem vom Pro­jekt BERLIN HAT TALENT unter­stütz­tem ISTAF Schools Cups setz­ten sich das Chris­to­pho­rus-Gym­na­si­um aus Ros­tock vor der Koli­bri-Grund­schu­le aus Mar­zahn-Hel­lers­dorf und der Mary-Pop­pins-Grund­schu­le aus Span­dau durch. Beglück­wünscht und geehr­te wur­den die Kin­der von den Aus­nah­me­ath­le­ten Fabi­an Ham­bü­chen (Olym­pia­sie­gern, Tur­nen) und Kris­ti­na Vogel (Olym­pia­sie­ge­rin, Radsport).

LSB Berlin, Berlin hat Talent, ISTAF 2017, Foto: Camera 4

Sie­ger­eh­rung des ISTAF Schools Cup mit Olym­pia­sie­ger Fabi­an Ham­bü­chen, Foto: Came­ra 4

Alle Ergeb­nis­se des dies­jäh­ri­gen ISTAF kön­nen Sie hier ein­se­hen: ISTAF Ergeb­nis­se 2017

Bereits bei der Qua­li­fi­ka­ti­on zum ISTAF Schools Cup zeig­ten sich die bei­den Freun­din­nen Anna Man­kow­ski und Jose­phi­ne Vogel in guter Form (ISTAF Qua­li­fi­ka­ti­ons­läu­fe). Bei ihrer bereits 4. Teil­nah­me! konn­te sich Anna sogar den Sieg bei den Mäd­chen sichern. Auch Milan Stad­ler, der Sohn unse­res Übungs­lei­ters Max Stad­ler, erziel­te mit sei­nem 3. Platz bei den Jun­gen ein tol­les Ergeb­nis. Wir möch­ten an die­ser Stel­le allen Teil­neh­mern recht herz­lich zu ihren erbrach­ten Leis­tun­gen gra­tu­lie­ren und wer weiß, viel­leicht fin­den wir eine/n der Sportler/innen in ein paar Jah­ren im Star­ter­feld der Erwach­se­nen wieder?!

LSB Berlin, Berlin hat Talent, ISTAF 2017, Foto: Camera 4

Gewin­ne­rin des Schü­ler­sprints Anna Man­kow­ski mit einem gro­ßen Fan, Foto: Came­ra 4

LSB Berlin, Berlin hat Talent, ISTAF 2017, Olympiastadion Berlin

LSB Ber­lin, Ber­lin hat Talent, ISTAF 2017, Olym­pia­sta­di­on Berlin

Mit dem Pro­jekt BERLIN HAT TALENT waren wir auch in die­sem Jahr an zahl­rei­chen Stel­len vor und wäh­rend des Haupt­pro­gramms des ISTAF ver­tre­ten. Neben einem eige­nen BERLIN HAT TALENT-Block, in dem ca. 300 Zuschau­er (Teil­neh­mer des Pro­jek­tes im Schul­jahr 2016/17 sowie deren Eltern) das Sport­er­eig­nis ver­folg­ten, bot sich an unse­rem Stand die Mög­lich­keit, sich hin­rei­chend über das Pro­jekt zu infor­mie­ren. Dar­über hin­aus konn­ten aus­ge­wähl­te Sta­tio­nen des Deut­schen Moto­rik-Tests selbst aus­pro­biert wer­den. Der Deut­sche Moto­rik-Test stellt die Grund­la­ge für die Ein­schät­zung der moto­ri­schen Leis­tungs­fä­hig­keit der Kin­der dar. Vie­le Kin­der sowie deren Eltern nut­zen die Gele­gen­heit vor den Toren des Olympiastadions.

 

LSB Berlin, Berlin hat Talent, ISTAF 2017, Olympiastadion Berlin

BERLIN HAT TALENT mit eige­nem Stand und Mit­ma­ch­an­ge­bo­ten im Rah­men des ISTAF 2017

Jan Lese­ner

Ruder-Champion bei BERLIN HAT TALENT

Olym­pia-Sie­ger Karl Schul­ze schau­te bei der Talen­tia­de in der Söm­me­ring­hal­le vor­bei, wo sich talen­tier­te Dritt­kläss­ler aus Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf aus­pro­bie­ren konnten.

LSB, Berlin hat Talent, Charlottenburg-Wilmersdorf, Foto: Engler

Karl Schul­ze — Olym­pia­sie­ger im Rudern

156 Kin­der kamen zur Talen­tia­de nach Char­lot­ten­burg, um sich in 13 ver­schie­de­nen Sport­ar­ten zu ver­su­chen. Moder­ner Fünf­kampf, Golf und Kanu waren mit dabei – und auch Ber­lins Olym­pia-Rude­rer Karl Schul­ze, der den Grund­schü­lern sei­nen Sport zeig­te und flei­ßig Auto­gram­me verteilte.

BERLIN HAT TALENT (BHT): Auf wel­chem Weg hast du zum Ruder­sport gefunden?

Karl Schul­ze (K.S.): Ich kam mit dem Rudern durch mei­ne Fami­lie in Ver­bin­dung. Ich bin bereits die drit­te Genera­ti­on, die rudert – sowohl mei­ne Groß­el­tern als auch mei­ne Eltern rudern heu­te noch. Des­halb war ich schon als Kind oft bei Wett­kämp­fen dabei und der Weg, selbst damit anzu­fan­gen, sehr kurz. Mit neun Jah­ren begann ich mich inten­si­ver für den Sport zu inter­es­sie­ren. Die Kin­der, die bei den Talen­tia­den mit­ma­chen, sind auch in die­sem Alter – das fin­de ich perfekt.

Anfangs hat mir weni­ger das Rudern selbst Spaß gemacht – es ging mehr um das Kol­lek­tiv in der Trai­nings­grup­pe. Als dann der eine oder ande­re Erfolg kam, weck­te das mei­nen Ehrgeiz.

BHT: Was war nötig, damit du den Ein­stieg in den Leis­tungs­sport schaf­fen konntest?

K.S.: Der wich­tigs­te Fak­tor ist natür­lich die Fami­lie, die dem Sport gegen­über auf­ge­schlos­sen sein muss und die För­de­rung des Kin­des anstre­ben soll­te. Mei­ne Eltern haben immer ver­sucht, alles mög­lich zu machen, und dar­über bin ich sehr froh.

Als der Lan­des­trai­ner auf mich auf­merk­sam wur­de, war der Weg an die Sport­schu­le die nächs­te Kon­se­quenz. Auch das ist ein wich­ti­ger Bau­stein – dann ist die Ver­bin­dung zwi­schen Sport und Schu­le optimal.

BHT: Wie­so hast du dich dafür ent­schie­den, BERLIN HAT TALENT zu unterstützen?

K.S.: Ich hat­te durch ande­re Sport­ler von eurem Pro­jekt gehört und wuss­te des­halb schon Bescheid, als ihr mich ange­spro­chen habt. Einer­seits ist es natür­lich so, dass ich mit der Zeit in die Vor­bild­rol­le rein­ge­rutscht bin. Zudem bin ich der Mei­nung, dass Sport – egal auf wel­chem Niveau – immer wich­tig ist. Das beginnt in jun­gen Jah­ren, wenn Spaß und Frei­zeit­sport im Vor­der­grund ste­hen. Wenn die Talen­tia­den dazu moti­vie­ren kön­nen, ist das super. Spä­ter wird man sehen, wer sich wie wei­ter ent­wi­ckelt und viel­leicht in den Hoch­leis­tungs­sport übergeht.

BHT: Wel­che Chan­ce siehst du in dem Pro­jekt für die Kinder?

K.S.: Ich den­ke, dass die Kin­der – abge­se­hen von der Bewe­gung – Din­ge ler­nen kön­nen, die sie auch im All­tag benö­ti­gen, z.B. Kon­zen­tra­ti­on, Team­geist und Durch­set­zungs­ver­mö­gen. Ich selbst spü­re immer wie­der, wie mir die­se Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen im Leben neben dem Sport hel­fen. Aber in mei­nen Augen ist der Spaß im sozia­len Gefü­ge zunächst das Wichtigste.

Neben Lisa Unruh und Anni­ka Schleu ist Karl Schul­ze bereits der drit­te pro­mi­nen­te Ber­li­ner Ath­let, der in die­sem Jahr eine Talen­tia­de im Rah­men des Pro­jek­tes BERLIN HAT TALENT besucht hat.

LSB, Berlin hat Talent, Charlottenburg-Wilmersdorf, Foto: Engler

Anni­ka Schleu und Karl Schul­ze unter­stüt­zen BERLIN HAT TALENT

Fran­zis­ka Staupendahl

Olympiateilnehmer Annika Schleu und Karl Schulze auf der Talentiade in Charlottenburg-Wilmersdorf

156 Teil­neh­mer, 13 Sport­ar­ten, 2 Olym­pia­teil­neh­mer, eine olym­pi­sche Gold­me­dail­le und vie­le sport­be­geis­ter­te Eltern auf der Tri­bü­ne. Unse­re Talen­tia­de am ver­gan­ge­nen Sams­tag kann wahr­lich als vol­ler Erfolg gewer­tet wer­den. Sel­ten haben wir bei unse­ren Talen­tia­den so vie­le Teil­neh­mer. Auch 13 unter­schied­li­che Sport­ar­ten bie­ten einen guten Über­blick über die Ber­li­ner Sport­land­schaft. Erst­ma­lig zähl­te auch Tisch­ten­nis zu unse­rem Port­fo­lio, herz­lich Will­kom­men bei BERLIN HAT TALENT.

LSB, Berlin hat Talent, Charlottenburg-Wilmersdorf, Foto: Engler

Talen­tia­de in Charlottenburg-Wilmersdorf

Auf dem Par­kett wur­de den Kin­dern in der Söm­me­ring­hal­le wirk­lich unheim­lich viel gebo­ten. Neben elek­tro­ni­schen Pis­to­len im Moder­nen Fünf­kampf, einer rie­si­gen auf­blas­ba­ren Ziel­schei­be beim Golf oder Kanus auf Schaum­stoff­mat­ten, die ver­tre­ten­den Sport­ar­ten haben sich von ihrer bes­ten Sei­te gezeigt. Der hohe Auf­wand wur­de durch zahl­rei­che leuch­ten­de Kin­der­au­gen belohnt und spie­gelt sich hof­fent­lich in stei­gen­den Mit­glie­der­zah­len der anwe­sen­den Sport­ver­ei­ne wieder.

LSB, Berlin hat Talent, Charlottenburg-Wilmersdorf, Foto: Engler

Golf auf der Talen­tia­de in Charlottenburg-Wilmersdorf

Ein beson­de­res High­light der Ver­an­stal­tung war sicher­lich der Besuch von Olym­pia­sie­ger Karl Schul­ze, der Gold für Ber­lin im Rudern erlan­gen konn­te sowie die Olym­pia­teil­neh­me­rin Anni­ka Schleu aus dem Moder­nen Fünf­kampf, die zudem als Ath­le­ten­spre­che­rin fun­giert. Bei­de Ath­le­ten hoben her­aus, dass Sport in ers­ter Linie Spaß machen soll­te, der Ergeiz und die Teil­nah­me an Wett­kämp­fen erge­ben sich dann von ganz allein. Sie berich­te­ten zudem von ihren sport­li­chen Kar­rie­ren und moti­vier­ten die Kin­der zu einer regel­mä­ßi­gen sport­li­chen Bewe­gung. Neben den bei­den sport­li­chen Vor­bil­dern konn­ten die Kin­der auch eine ech­te olym­pi­sche Gold­me­dail­le bestau­nen, sam­mel­ten flei­ßig Auto­gram­me und wer­den den Ver­an­stal­tungs­tag wohl noch lan­ge in Erin­ne­rung behalten.

LSB, Berlin hat Talent, Charlottenburg-Wilmersdorf, Foto: Engler

Anni­ka Schleu und Karl Schul­ze unter­stüt­zen Ber­lin hat Talent

Für eine opti­ma­le Sym­bio­se aus Sport und Schu­le zeich­nen sich vor allem die Eli­te­schu­len des Sports aus. Mat­thi­as Rös­ner, Schul­lei­ter der Sport­schu­le im Olym­pia­park – Poel­chau Schu­le, gab Ein­bli­cke in den All­tag an sei­ner Schu­le, hob die Mög­lich­kei­ten her­aus und beant­wor­te­te am Infor­ma­ti­ons­stand die Fra­gen der inter­es­sier­ten Eltern.

LSB, Berlin hat Talent, Charlottenburg-Wilmersdorf, Foto: Engler

Schul­lei­ter Mat­thi­as Rös­ner von der Sport­schu­le im Olympiapark

Mit der Talen­tia­de in Span­dau am 17.06.17 schlie­ßen wir das Schul­jahr 2016/17 ab und freu­en uns bereits jetzt auf die talen­tier­ten Span­dau­er Drittklässler.

Jan Lese­ner

Erfahrungsbericht unserer Übungsleiter (Charlottenburg-Wilmersdorf)

LSB Berlin, Berlin hat Talent, Talentsichtungsgruppe Charlottenburg-Wilmersdorf

Mar­le­en, Übungs­lei­te­rin Talent­sich­tungs­grup­pe in Charlottenburg-Wilmersdorf

Mit dem Jah­res­en­de 2016 fand auch die Talent­sich­tungs­grup­pe in Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dorf ihr Ende. Wir freu­en uns jedoch sehr, dass uns Mar­le­en und David noch einen kur­zen Bericht über Ihre Erfah­run­gen mit den Kin­dern haben zukom­men las­sen. Gern möch­ten wir Ihnen die­sen Bericht zur Ver­fü­gung stellen.

Wir möch­ten uns natür­lich auch noch ein­mal recht herz­lich für die tol­le Unter­stüt­zung unse­rer Übungs­lei­ter bedan­ken und hof­fen, dass wir ganz bald wie­der mit Trai­nings­grup­pen zuein­an­der finden.

Den ent­spre­chen­den Link fin­den Sie hier: Char­lot­ten­burg-Wil­mers­dor­f_2015-2016

LSB, Berlin hat Talent, TSG, Charlottenburg-Wilmersdorf

LSB, Ber­lin hat Talent, TSG, Charlottenburg-Wilmersdorf

LSB, Berlin hat Talent, TSG, Charlottenburg-Wilmersdorf

LSB, Ber­lin hat Talent, TSG, Charlottenburg-Wilmersdorf

Jan Lese­ner